Baustoffe für den Garten kaufen

Steht ein Bauprojekt im eigenen Garten oder am Haus an, so ist die Beschaffung des Baumaterials unausweichlich. Ist die Planung des Bauprojektes abgeschlossen, so sollten Sie einen kleinen Rundgang durch ihren Garten machen und nachschauen, ob Sie nicht noch ungenutzte Baumaterialien vorfinden, die für das bevorstehende Projekt verwendet werden können.

Wenn Sie beispielsweise ein Hochbeet bauen möchten, so benötigen Sie für den Bau nicht unbedingt neue Holzbalken, so kann man selbst aus Baumstämmen oder alten Ziegelsteinen solch ein Hochbeet bauen. Machen Sie auf jeden Fall eine Bestandsaufnahmen ihrer Baumaterialien, somit können Sie bei ihrem neuen Bauprojekt sehr viel Geld sparen. Falls durch Abrissarbeiten diverse Bauabfälle anfallen, so müssen Sie sich auch über die Entsorgung ein paar Gedanken machen, beim Umwelt Bundesamt gibt es dazu nützliche Infos.

Gehwegplatten Garten

Blumenkübel Garten

Bauholz Garten

Baumaterialien aus dem Profi Baumarkt

Profi Baumärkte wie Hornbach, Obi oder Hellweg bieten eine breite Palette an Baummaterialien an. Das Preisleistungsverhältnis stimmt und an der Qualität gibt es in der Regel auch nichts großartig zu bemängeln. Zudem gibt es sehr häufig diverse Zusatzleistungen wie beispielsweise die kostenlose Nutzung eines Transporters, wenn man einen bestimmten Warenwert gekauft hat. Oder die Möglichkeit, sein Baummaterie im Baumarkt auf die passende Größe zurechtzuschneiden. Der einzige Nachteil den wir unserer Region beanstanden ist der, dass es in Sachen Standorten sehr mau aussieht. Möchten wir in den nächstgelegene Hornbach oder Obi Baumarkt, so müssten wir mit dem Auto erst mal 50 Kilometer fahren.

Baummaterialien aus dem Baumark-Discounter

Worin besteht der Unterschied zu einem normalen Baumarkt? Der Discount Baumarkt bietet wie ein herkömmlicher Baumarkt viele Baumaterialien an, die man für die eigenen Gartengestaltung benötigen kann und oftmals zu deutlich günstigeren Preisen erhält, nicht selten mit einer möglichen Preisersparnis von 30 bis 40%. Im ersten Moment ist dies für den Kunden ideal. Warum mehr Geld ausgeben als nötig? Allerdings muss man sich im gleichen Zuge immer die Frage stellen: Woher der günstige Preis eigentlich kommt? Und wie könnte es anders sein.

Der günstige Preis macht sich häufig durch eine niedrigere Qualität bemerkbar, dieser wichtige Punkt sollte immer berücksichtigt werden. Für kleinere Projekte im Garten oder am Haus sind diese Baumaterialien vollkommen ausreichend. Wenn jedoch eine längere Haltbarkeit und eine gewisse Ästhetik gegeben sein soll, so muss deutlich mehr Geld in die Hand genommen und dieses in die Qualität investiert werden.

Baumaterialien aus dem Baustoffhandel

Wir beziehen einen Großteil unserer Baumaterialien aus einem Baustoffhandel. Ein wesentlicher Grund für die Kaufentscheidung ist die Qualität der Materialien und die Produktauswahl. Während das Produktsortiment bestimmter Baumaterialien in vielen Baumärkten begrenzt ist, so gibt es in einem Baustoffhandel eine größe Mengenauswahl und Vielfalt. Ein weiterer Vorteil ist die ausführliche Beratung und das vorhandene Netzwerk bzw. der Kontakt zu Fachfirmen.

Wir sind beispielsweise bei baustoffe-ruhr.de fündig geworden, wo man sehr gut sehen, welche Beratung und Information man in einem Baustoffhandel erhalten kann. Ist ein Baustoffhandel teurer als ein Baumarkt? Nein. Zumindest haben wir diese Erfahrung gemacht. Oftmals sind viele Produkte sogar noch wesentlich preiswerter, wenn man dann zusätzlich berücksichtigt, dass die Qualität in der Regel wesentlich besser ist, so kann man hierbei nur profitieren. Es hat einen einfachen Grund, weshalb Firmen in der Baubranche einen Großteil ihrer Baumaterialien aus einem Baustoffhandel beziehen und nicht aus dem Baumarkt.

Schreibe einen Kommentar