Briefkasten für Haus und Gartenzaun

Ein Briefkasten wird von einer Vielzahl von Hausbesitzern eben nur als Briefkasten betrachtet. Der Kasten gehört eben dazu und muss nur den Zweck erfüllen, die Zeitungen und tägliche Post aufzunehmen. Bei der Beschaffung geht es meistens in einen Baumarkt, der einige wenige Briefkästen zur Auswahl hat, dann wird ausgewählt, ein wenig nach Geschmack oder dem Geldbeutel und gekauft. Er wird montiert und darf dann eben seinen Dienst erfüllen, weiter wird nicht mehr über den Briefkasten nachgedacht, bis dieser nach Jahren seinen Zweck erfüllt hat, danach geht der Beschaffungskreislauf wieder von vorne los.

Ein Briefkasten ist nicht nur ein Briefkasten

Der Briefkasten ist nicht nur ein Kasten, der seinen Zweck erfüllen muss, er ist wie ein Werbeschild an einer Firma, ist er doch für Besucher und Passanten ein voller Blickfang und sagt über den Besitzer viel aus.

Oft sieht man überfüllte Kästen, Zeitungen und Post hängt mit zwei Drittel an der frischen Luft und ist den Witterungseinflüssen voll ausgesetzt, nicht gerade ein Aushängeschild für den Eigentümer.

Andere Briefkästen erfüllen zwar ihren Zweck, passen mit ihrem Aussehen absolut überhaupt nicht ins Bild, es sieht aus, wie gewollt und nicht gekonnt, ebenfalls nicht gerade ein Aushängeschild.

Was sollte man vor dem Kauf eines Briefkastens beachten?

  • An erster Stelle steht das Fassungsvermögen, jeder Besitzer dürfte wissen, wie viel Zeitungen und Post täglich in den Kasten passen muss, entsprechend sollte das Fassungsvermögen des Aufnahmebehälters sein.
  • Die Größe der Klappe bzw. eine Zusatzaufnahme für viele Zeitungen oder Kataloge, eine zu kleine Öffnung führt zu Beschädigungen am Posteingang.
  • Die Farbe des Briefkastens sollte ebenfalls ins Gewicht fallen, sie sollte zum Gesamtbild des Eingangsbereiches passen. Die Farbe des Briefkastens kann sich abheben, sollte aber nicht wie eine Leuchtboje wirken.
  • Ein ordentliches Namensschild, sollte wetterbeständig und gut erkennbar sein, Beachtung sollte dabei auch die Lesbarkeit in der Dunkelheit sein.
  • Der Briefkasten sollte ordentlich verschließbar sein, einmal um unerlaubten Zugriff zur Post zu verhindern sowie jeglichen Witterungseinflüssen stand zu halten.
  • Das Design des Kastens sollte zum Gebäude und dem Umfeld passen.

Auf den ersten Blick eine schwierige Aufgabe, muss es nicht sein, die Lösung haben wir unter briefkastenshop24.de gefunden. Vor dem Kauf sollte man sich etwas Zeit nehmen, schließlich ist der Briefkasten eine Visitenkarte für den Eigentümer.

Der richtige Standort für den Briefkasten

Der Briefkasten sollte nicht wahllos aufgestellt werden, schließlich muss die Zugänglichkeit bei jedem Wetter problemlos möglich sein, einmal zur Entnahme der Post und für den Zugang des Zustellers.

Ob Ein- und Zweifamilienhaus, Mehrfamilienhaus oder Häusergruppe, ob Einzel- oder Briefkastenanlage sollten immer an der Haus- bzw. Grundstücksgrenze an einer befahrenen Straße aufgestellt oder montiert werden und immer frei zugänglich sein.

Ein günstiger Standort ist ein beleuchteter Platz mit einer guten ausgeleuchteten Zugang, praktisch ist ein Standort der durch die Straßenbeleuchtung erfasst wird. Ist eine Straßenbeleuchtung nicht vorhanden, ist es angebracht, mittels einer Beleuchtung die durch einen Bewegungsmelder gesteuert wird den Zugang und Briefkasten zu beleuchten.

Liegt der Standort direkt an einer Straße, sollte an den Winter gedacht werden, vor allem wenn der Winterdienst den Schnee an den Rand schiebt und der Zugang zum Briefkasten nicht mehr möglich ist. Zwar wird ein Briefkasten als selbstverständlich und nebensächlich betrachtet, ist dieser wichtig, er wird täglich benötigt und ist ein Begleiter ein Leben lang.

Schreibe einen Kommentar