Die PoolWinterCheckliste – so machen Sie Ihren Swimmingpool winterfest

Ganz ohne Zweifel ist ein eigener Pool ein echter Gewinn für jeden Garten, denn es gibt kaum etwas Schöneres, als an einem heißen Tag im Sommer eine Erfrischung im kühlen Nass zu genießen. Allerdings ist die Badesaison irgendwann auch wieder vorüber – und dann gilt es, den Swimmingpool richtig auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Pooltotal.com zeigt Ihnen, worauf Sie dabei achten müssen.

Teichbelüftung Winter

So bereiten Sie Ihren Pool richtig auf den Winter vor

Der erste Schritt sollte stets sein, das Becken mit einem Poolreiniger zu säubern. Wer ein Gerät mit hoher Leistung besitzt, ist hier ganz klar im Vorteil, denn auf diese Weise hat selbst hartnäckiger Schmutz keine Chance. Befinden Sich Kalkablagerungen im Becken, müssen diese vor dem Wintereinbruch entfernt werden, da sie sich bei starker Kälte so sehr festsetzen können, dass sie sich später nicht mehr spurlos beseitigen lassen.
Verwenden Sie dafür am besten einen guten Beckenrandreiniger aus dem Fachhandel.

Wir empfehlen darüber hinaus, das Wasser über die Wintermonate nicht komplett aus dem Becken abzulassen – diesen Fehler machen noch immer viele Poolbesitzer. Richtig ist, den Wasserstand nur so weit zu reduzieren, dass sämtliche Öffnungen in den Seitenwänden – wie Düsen oder Gegenstromanlagen – über dem Wasserspiegel liegen. Als Faustregel gilt: Zum Überwintern sollte das Wasser um rund ein Drittel reduziert werden. Dies ist vor allem für Pools, die mit Poolfolie ausgelegt sind, wichtig. Das im Becken verbleibende Wasser stabilisiert das Becken nämlich enorm während der kalten Jahreszeit. Auf gartenwelt.de sind wir noch auf weitere interessante Tipps gestoßen.

Verwenden Sie ein Wintermittel als Vorbereitung auf die kalte Saison

Grundsätzlich ist es sehr wichtig, dass ein Poolbecken so auf den Winter vorbereitet wird, dass neuer Schmutz keine Chance hat, sich darin abzusetzen. Dafür ist es zu empfehlen, ein spezielles, im Fachhandel erhältliches Wintermittel zu nutzen.
Verteilen Sie es gemäß der Herstellerangaben im Poolbecken, um zu verhindern, dass sich über den Winter Algen und andere Mikroorganismen entwickeln könnten.

Ebenfalls gehört es dazu, sämtliche Bestandteile des Pools gründlich zu reinigen und zu warten. Prüfen Sie die Außenrohrleitungen – diese sollten in regelmäßigen Abständen entleert werden. Wichtig: Alle Wasserhähne zur Entleerung sollten über die Wintermonate nicht geschlossen werden, ansonsten kann dies für Schäden an ihnen sorgen. Sollte zudem der Pumpenschacht nicht über einen Ablauf verfügen, dann ist es zu empfehlen, die komplette Filteranlage aus dem Schacht zu entnehmen und so lange an einem trockenen Ort einzulagern, bis der Winter vorüber ist bzw. es keinen Frost mehr gibt.

Entfernen Sie darüber hinaus alle beweglichen Schläuche sowie Kunststoffteile aus dem Pool und bewahren Sie diese ebenfalls an einem trockenen und vor Frost geschützten Ort auf. Dies gilt ebenso für Teile wie Skimmer oder Leitern.

Schützen Sie den Pool mit einer Abdeckung vor dem Winter

Es ist zu erwarten, dass sich über die Wintersaison viel Schmutz im Pool ablagern würde – um dem entgegenzuwirken, sollte man nicht auf eine geeignete Abdeckplane für das Becken verzichten. Im besten Fall ist diese aus robustem, beschichtetem und lichtundurchlässigen Material gefertigt. So muss man am Ende des Winters keine erneute Grundreinigung des Beckens durchführen, sondern kann schnell in die neue Saison starten.

Schreibe einen Kommentar