Die Vorteile eines Wintergarten

Besitzer von einem Wintergarten möchten die Vorteile die ein Wintergarten bietet nicht mehr missen wollen, denn diese steigern die Lebensqualität maßgeblich. Natürlich ist die Anschaffung eines Wintergartens mit einigen Kosten verbunden, die Preise reichen hier von 900 € bis mehreren 10.000 €.

Diese Investitionen mögen am Anfang recht happig sein, jedoch kann man durch die Vorteile des Wintergartens über lange Zeit sehr sehr viel Geld sparen, was die Ausgaben deutlich verringern lässt.

Gemüse im Wintergarten anbauen

Wer auch im Winter auf selbst angebautes Gemüse nicht verzichten möchte, der kann in einem Wintergarten dieses auch im Winter anbauen. Einfach einen Kübel mit Blumenerde befühlt, ein paar Tomaten Samen hineingeben oder Setzlinge und nach wenigen Wochen kann man die ersten Tomaten ernten. Auch mit Paprika oder Kräutern sollte dies ohne Probleme gelingen.

Durch den Eigenanbau von Gemüse und Kräutern im eigenen Wintergarten fällt auch der Lebensmitteleinkauf deutlich geringer aus, natürlich nicht gänzlich auf den Kauf von Tomaten, Salat und Co. verzichten können, aber man spart eben auch hier den ein oder anderen Euro

Kräuter WintergartenPflanzen lassen sich vorziehen

Gehen wir beim Anbau von Gemüse noch einen Schritt weiter. Ein Wintergarten ist auch ein idealer Standort, um Gemüse bereits im Winter vorzuziehen und wie der ein oder andere Hobbygärtner sich bereits jetzt denken kann, spart das selber Vorziehen von Pflanzen sehr viel Geld, man braucht lediglich den Samen, dem man auch noch selbst herstellen kann. Ist es dann endlich Frühling, so hat man einen enormen zeitlichen Vorsprung, der gleich 2-3 Monate betragen kann und man kann so dementsprechend viel schnellere Ernteergebnisse erzielen.

Wintergarten Pflanzen vorziehenMediterrane Pflanzen überwintern hier gut

Des weiteren bietet ein Wintergarten den sehr großen Vorteil, dass man sich um seine mediterrane Pflanzen im Garten keine großen Sorgen machen muss. Da diese sich in der Regel in Kübeln befinden und man die Pflanzen so einfach nur in den Wintergarten tragen muss.

Aber noch ein weiterer wichtiger Faktor kommt hier hinzu. Die mediterranen und frostempfindliche Pflanzen müssen auf ihre Standortbedingungen nicht verzichten, da ein Wintergarten in der Regel voll verglast ist und die Pflanzen so weiterhin gute Lichtbedingungen vorfinden können.

Muss man die Pflanzen hingegen in der Wohnung selbst oder im Keller lagern, so sind die Standortbedingungen deutlich schlechter und die Pflanze braucht im Frühling deutlich länger, um wieder in die Gänge zu kommen.

Pflanzen überwintern WintergartenEnergiesparen durch den Wintergarten

Man mag es kaum glauben, aber mit dem Wintergarten lässt sich im Idealfall auch sehr viel Energiesparen. Durch die Verglasung dringt auch im Winter sehr viel Sonneneinstrahlung ein, was wiederum zur Folge hat, dass sich der Wintergarten selbst erwärmt und man diese Wärme sogar noch in der Wohnung nutzen kann, was wiederum Heizkosten sparen kann. Aber nicht nur bei den Heizkostenkammern sparen. So lässt sich die Wäsche in einem Wintergarten viel besser trocknen, was wiederum den Wäschetrockner spart und dementsprechend Geld.

Die Wohnqualität verbessert sich

Auch die Wohnqualität sollte man nicht außer Acht lassen, denn diese verbessert sich zum positiven. So hat man nicht nur deutlich mehr Platz, diesen kann man auch viel effektiver nutzen. Was gibt es Schöneres? Als auch im Winter bei strahlendem Sonnenschein eine Tasse Kaffee oder Tee unter fast freiem Himmel zu genießen und dabei nicht frieren zu müssen.

Fazit: Die Anschaffung eines Wintergarten lohnt sich durchaus, da die Vorteile sehr vielversprechend sind.

Schreibe einen Kommentar