Disteln richtig entfernen – So geht’s

Disteln sind für viele Gärtner ein Ärgernis. Einmal nicht aufgepasst und diese vermehren sich sehr schnell im Garten. Wie entfernt man Disteln richtig? Nehmen Sie ein Messer und befreien Sie die Wurzel der Distel, anschließend wird die Distel einfach herausgezogen. Bei sehr großen Disteln sollten Sie einen Spaten nehmen, weil die Wurzel mitunter bereits sehr tief in den Boden eingedrungen ist. Die Arbeit wird deutlich erleichtert, wenn Sie nach einem Regenschauer die Distel entfernen, der Boden ist nass und die Pflanze lässt sich so einfacher herausziehen.

Distel entfernen

Distel herausziehen

Wie sieht es mit Chemie aus? Auf Chemie sollte man im Garten immer verzichten. Bei kleinen Disteln mag die Chemiekeule helfen, bei größeren Pflanzen mit einer Wurzeltiefe von 10, 20 oder 30 Zentimetern nimmt der Wirkungsgrad deutlich ab. Zumal kontaminieren Sie ihren Garten mit Gift und dies möchte man heutzutage in unserer modernen Zeit eigentlich vermeiden, zumindest dann, wenn man nachhaltig gärtnern möchte. Wie sieht es mit Feuer aus? Gasbrenner beseitigen das Problem nur oberflächlich. Der obere Teil der Distel ist zwar verbrannt, die Wurzel befindet sich allerdings immer noch im Boden und somit besteht wieder die Möglichkeit, dass die Wurzel nach kurzer Zeit wieder austreibt.

Disteln als Zierpflanze und Bienenfutter

Wie wäre es mit einer ganz anderen Herangehensweise? Disteln können auch als Zierpflanze dienen und den Gärtner erfreuen, zumal diese auch eine richtige Nahrungsquelle für Insekten sind. Lediglich sollte man darauf aufpassen, dass sich die Blüten der Distel nicht aussamen, diese also vorher abschneiden.

Distel im Garten

Schreibe einen Kommentar