Ein gutes Fundament ist die Grundlage um sicher zu bauen

Es spielt keine Rolle, was man bauen will, ob Haus, Garage, Gewächshaus, Schuppen oder ein Gartenhaus, wenn alles sicher stehen soll, gehört ein ordentliches Fundament oder ein entsprechender Unterbau dazu. Für ein Gerätehaus oder kleines Gewächshaus ist ein ordentlicher Unterbau ausreichend, werden die Baulichkeiten größer, bedarf es einem der Baulichkeit entsprechenden Fundament. Tiefe, Breite und Länge sowie das eingesetzte Baumaterial müssen stimmen.

Fundament Gewächshaus

Hat man die Maße, kann man selbst Hand anlegen und das Fundament ausschachten. Vor Beginn der Arbeit sollte überlegt werden, ob in Handarbeit oder ein Bagger eingesetzt wird. Ein Bagger erleichtert die Schachtarbeiten, trotzdem sollte bedacht werden, dass auf Grund seines Gewichts und seiner Fahr- und Arbeitsweise die Umgebung der Baustelle in Mitleidenschaft gezogen wird. Zwar wird das Schachten leichter und geht schneller, was nicht heißen muss, dass man weniger Arbeit hat, denn die Nacharbeiten können mehr Arbeit machen als der Nutzen des Baggers.

Do-It-Yorself, ja oder nein

Eine Entscheidung die jeder Bauherr für sich alleine trifft, dabei muss er nur die Anleitung für das Fundament in die Hand nehmen und es kann losgehen. Schritt für Schritt und das Fundament fürs Gartenhaus oder die Bodenplatte für den Geräteschuppen ist kein Problem mehr. Maschinen wie Minibagger, Betonmischer, Rüttelplatte, Klinker-/Plattenschneider und andere Geräte lassen sich ausleihen. Auf der Seite der Gartenhaus-GmbH sind wir auf eine solche Anleitung für das Fundament gestoßen, die sehr hilfreich ist.

Fundament Gartenhaus

Das Material

Eine weitere Entscheidung, Fertigbeton liefern lassen oder selber den Beton mischen. Lässt man liefern, muss der Beton sofort verarbeitet werden, neben der genauen Zeitabstimmung muss das Lieferfahrzeug auch bis an die Baustelle kommen. Mischt man den Beton selber, ist man an keinen Zeitplan gebunden, brauch aber Platz für die Zwischenlagerung von Sand, Kies, Zement und ein Wasseranschluss muss auch in der Nähe sein. Weniger Aufwand hat man mit Fertigbeton, diesen gibt es vorgemischt in Säcken.

Alle Entscheidungen trifft der Bauherr

Praktisch ist es, wenn man Helfer hat die im Fundamentbau Erfahrungen haben. Hat man als Bauherr Zweifel und ist sich nicht absolut sicher sollte die Ausführung durch eine Baufirma übernommen werden. Eine Firma ist zwar etwas teurer übernimmt aber Gewährleistung und man hat keine Arbeit.

Schreibe einen Kommentar