Eine Alternative zur Zigarette im Garten

Im Gartenbereich kann man Rauchen ohne gleich Nichtraucher zu stören, befindet man sich weder in öffentlichen Gebäuden noch Verkehrsmitteln. Aber auch im Garten sollten einige Tischregeln beachtet werden, so gehört es sich nicht am gedeckten Tisch zu rauchen, höchstens es sind alle Gäste im Gartenraucher-Club.

Natürlich gibt es auch Gartenfreunde die bei einer Zigarette am Gartenzaun mit dem Nachbarn fachsimpeln. Wie wäre es mit einer gemütlichen Raucherecke am Grillkamin in gemütlicher Runde ohne das es nach Zigarettenrauch riecht.

Die E-Zigarette als Alternative

Es geht auch ohne den Blauen Dunst, als eine Alternative bietet www.steamo.de die elektrische Zigarette an. Die E- Zigarette ermöglicht nicht nur das Rauchen im Gartenbereich, ohne das Verbrennen von Tabak sondern im Gartenhaus oder auch in den vier Wänden zu Hause, was die Lebensqualität steigen lässt. Man kann das Rauchen genießen, ohne andere Mitbewohner oder Gartenfreunde zu belästigen.

Elektrische Zigaretten gibt es in den verschiedensten Ausführungen, durch die Verwendung von verschiedenen Aromen und Stärken kann der Raucher seine E- Zigaretten selber geschmackvoll gestalten. Beim Rauchen wird eine Flüssigkeit (Liquid) verdampft, dieser Dampf ist dem Tabakrauch ähnlich, nur findet keine Verbrennung statt. Beim Rauchen gelangt das Liquid auf einen Verdampfer der sich entweder durch Tastendruck oder einen Schalter beim ziehen an der Zigarette einschaltet. Das Liquid ist mit verschiedenen Aromen sowie mit Nikotin in verschiedenen Stärken und nikotinfrei erhältlich.

Der Umstieg von Tabakzigaretten zu E- Zigaretten ist auch für den härtesten Tabakraucher problemlos und zieht keine Entzugserscheinungen nach sich.

Wer auf die E- Zigarette umsteigt, wird auf längere Sicht eine Menge Geld sparen, allerdings ist die Anschaffung im ersten Moment teurer als der Kauf einer Zigarettenschachtel. Bei sehr starken Rauchern dürfte sich die Anschaffung sich schon nach einem Monat amortisieren, bei Gelegenheitsrauchern dauert es etwas länger.

Die E- Zigarette verhindert gegenüber dem herkömmlichen Rauchen einer Zigarette das Passivrauchen und ermöglicht das Rauchen überall wo es sonst verboten ist. Beachten sollte man vor dem Gebrauch einer E- Zigarette in öffentlichen Einrichtungen, Verkehrsmitteln oder Gaststätten die Regeln des Betreibers, sowie die gesetzlichen Bestimmungen die in den Ländern verschieden sind. In einigen Ländern ist das Rauchen von E- Zigaretten in Gaststätten erlaubt,wiederum in anderen Bundesländern verboten.

Den Garten ohne Zigaretten genießen ist natürlich immer noch am besten.

Den Garten ohne Zigaretten genießen ist natürlich immer noch am besten.

Für die Nichtraucher in einem Haushalt oder den Gartenbesucher wird das Rauchen nicht mehr zur Belästigung wie bei herkömmlichen Zigaretten und dürfte für den nicht rauchenden Gast als angenehm empfunden werden. Ein weiterer Vorteil der E- Zigarette, der ständig lästige, unappetitliche und volle Aschenbecher fällt weg und damit der verbundene Geruch von kalten Rauch.

Geschmäcker sind verschieden, so muss jeder Raucher für sich entscheiden welches Liquid verwendet wird. Das Liquid besteht aus Aromen wie sie in der Lebensmittelindustrie verwendet werden, sowie aus Propylenglycol, pflanzliches Glycerin und Wasser.

Für welche Art der E- Zigarette sich entschieden wird, hängt von den Rauchgewohnheiten ab. Wer sich nicht ganz so sicher ist, kann günstige Einsteigersets testen, diese machen es möglich in aller Ruhe die E- Zigarette auszuprobieren. Diese Sets lassen sich ergänzen wenn man dauerhaft auf die E- Zigarette umsteigen möchte. Ein weiterer Vorteil ist die Auswahl von nikotinfrei,leicht, mittel und stark so kann je nach Gewohnheit und Menge der täglich gerauchten Zigaretten die Stärke ausgewählt werden.

Schreibe einen Kommentar