Einen Naturpool im eigenen Garten

Nicht jeder ist ein Liebhaber vom Schwimmen in einem Teich und will trotzdem naturnah im Freien schwimmen, da ist ein Naturpool die ideale Lösung. Gegenüber einem herkömmlichen Pool wird in einem Naturpool das Wasser biologisch gereinigt und vor allem ohne Chemie. Diese ist eine ideale Lösung für Allergiker vor allem bei Chlor- und Kupfereemfindlichkeit. Die Entscheidung zwischen einem Schwimmteich oder Naturpool hängt im wesentlichen von den eigenen Vorstellungen ab.

Wie soll man sich entscheiden?

Nicht nur eigene Vorstellungen und Interessen sind ausschlaggebend, sondern auch die baulichen Aspekte und das Platzangebot sollten in die Entscheidung mit einbezogen werden. Ein wesentlicher Punkt ist das Design. Auf einem schmalen Grundstück dürfte sich ein Naturpool besser einfügen als ein runder oder ovaler Schwimmteich.

Gerade für kleine Grundstücke ist von der Nutzung (Schwimmzone) eines Naturpools 85 Prozent der Wasserfläche möglich, bei einem ungefähr gleichgroßen Schwimmteich nur 50 Prozent. Ein Naturpool lässt sich mit Gegenstromanlage, Wärmepumpen, Massagedüsen und Abdeckung ausstatten. Bei einem natürlichen Schwimmteich mit reicher Bepflanzung, natürlichem Uferbereichen, Flach- und Tiefwasserzone sowie den sich selbständig ansiedelnden Bewohnern muss man auf einigen technische Raffinessen verzichten, schwimmt allerdings in einem reinen Naturteich.

Einen Naturpool im eigenen Garten

Selber bauen oder die Bauausführung von einer Fachfirma durchführen lassen?

Eine nicht so einfache Entscheidung bei der einige Punkte zu bedenken sind. Um die Bauausführung ordentlich durchführen zu können, muss man der perfekte Allround-Handwerker sein und auch die nötige Technik. Weiter werden die verschiedensten Baustoffe benötigt, diese müssen beschafft werden, vor allem in der richtigen Menge, so dass es bei den Bauarbeiten zu keinen großen Unterbrechungen kommt. Für den Bauherren bedeutet dies, er muss sich mit Tiefbauarbeiten, Maurer- und Betonarbeiten, im Fliesenlegerhandwerkt, Holzarbeiten sowie Klempnerarbeiten und Elektrik auskennen und wenn ein vorgefertigtes Becken eingebaut werden soll, mit dieser Technik auch noch.

Wer von jedem Gewerk im Bekannten und Verwandtenkreis die benötigten Fachleute hat und diese auch schriftlich vor Arbeitsbeginn erklären, für ihre Arbeit auch Garantie zu übernehmen, dann steht dem Selberbauen nichts im Wege, aber spätestens, wenn die freiwilligen Helfer eine Garantieerklärung abgeben sollen, dürfte die Selbstbaumaßnahme scheitern. Es ist ratsam die komplette Bauausführung von einer Fachfirma durchführen zu lassen, wir haben diese inklusive Experten von Pool for Nature gefunden.

Schreibe einen Kommentar