Fußboden im Gartenhaus

Ob Wohnung, Haus oder Gartenhaus der Fußboden spielt eine wichtige Rolle. Der Fußboden im Haus oder Wohnung muss natürlich anderen Ansprüchen gerecht werden, als der Bodenbelag im Gartenhaus. Gerade bei der Wahl des passenden Bodenbelag sollte nicht an der falschen Stelle gespart werden. Ein Bodenbelag auf dem täglich zwei Doggen herumtoben ist einer höheren Belastung ausgesetzt als der Belag auf dem ein Dackel herum läuft. Fürs Gartenhaus ist ein PVC-Bodenbelag angebrachter als ein Shaggy Teppich (Hochflor Teppich). Ein sehr effektiver Bodenbelag ist ein Glasteppich, dieser eignet sich für feuchte Räume oder Küchen. Praktisch für eine starke Belastung sind Auslegwaren, diese sind in vielfältigster Auswahl und allen Farbvarianten erhältlich. Nur sollten diese im Gartenhaus Feuchtigkeit Resistent sein.

Der Fußbodenbelag im Gartenhaus

Die Auswahl

Wichtig bei der Auswahl des Bodenbelags, dass dieser auch gereinigt werden muss und an den Aufwand für die Reinigung muss gedacht werden. Wer aus dem Wohnzimmer, der Küche oder dem Gartenhaus direkt die Rasenfläche betritt, sollte daran denken wie schwer sich Grasreste vom Teppich entfernen lassen, auch Hunde und Katzen kennen keine Abtreter. Wird das Gartenhaus im Sommer als zweiter Wohnsitz genutzt ist an die Trittfestigkeit des Belages zu denken. Nichts sieht schlimmer aus, als abgetretene Stellen auf einem Bodenbelag.

Fußbodenbelag im Gartenhaus

Wenn sich im Haushalt noch kleinere Kinder befinden ist nicht zu vergessen das Kinder kleckern, mit Stiften und Tusche malen. Entweder man passt extrem auf oder wird zum Putzteufel. Mit dem richtigen Belag wie Fliesen oder Glasbelag muss man nicht alles so eng sehen. Bei Fliesen sollte man immer mehr beziehe,n um eine Reserve für eventuelle Ausbesserungsarbeiten bereit zu haben. Der Schallschutz und die Wärmeisolierung ist auch im Gartenhaus nicht außer acht zu lassen. Wenn man nicht gerade mit Schuhen oder dicken Pantoffeln herumlaufen will, sollte man ebenfalls an die Eigenschaften des Belages denken, nichts ist schlimmer als kalte Füße. Gerade in den Sommermonaten wird gerne barfuß gelaufen, da sollte auf Allergieverträglichkeit geachtet werden, in vielen Bodenbelägen steckt eine Menge Chemie.

Schreibe einen Kommentar