Gärtnern mit Kindern

Im Text schreibe ich Kinder, sollten Sie nur ein Kind haben soll dies keine Diskriminierung sein.

Glückliche Kinderaugen wenn sie selbst etwas aussäen dürfen,dann geduldig warten müssen, ständig nach ihrem Beet schauen und dann ist es so weit, wennGärtnern mit Kindern das selbst gepflanzte Blümchen erst einmal blüht, die Ersten eigenen Radieschen aus der Erde schauen, die erste Möhre geerntet wird oder die eigene Erdbeere gepflückt wird.

Selbst die coolsten Kinder die sonst nur Game-Boy, Computerspiele und sich ja nicht schmutzig machen kennen, verlieren sich in die kleine Gartenwelt von GartenBob.de. Wenn sie im Hühnerstall nicht mehr nachdenken, dass die schicken Sachen dreckig werden, wenn man ein Huhn auf dem Arm durch den Stall trägt oder mit den ganzen Oberkörper in den Kaninchenstall krabbelt.

Sie vergessen die Konsumwelt den Mega-Pixel Fernseher, den heißgeliebten Wagen an den der Papa seinen ganzen Sonnabend Vormittag verbringt damit der Wagen für ein paar Minuten als Staussymbol in der Sonne glänzt, wenn in der warmen Jahreszeit die kleinen Bachläufe, Wasserfälle oder Wasserburgen in Betrieb sind. Sind erstaunt das Anstelle von kurz geschorenen Rasenflächen auch Gemüse, Obst und Kräuter in einem Garten wachsen kann.

Und das Alles kostet nicht viel

Sie sind der Meinung für solche Dinge ist kein Geld da.

Hier ein paar Vorschläge und Sie haben Geld für den Garten.

Einfach nur!

Fernseher beim nächsten Kauf eine Nummer kleiner, nicht immer das neueste Telefon, machen Sie nicht jeden Modetrend mit – der dauert nur eine kurze Zeit, verzichten Sie auf Fertigfutter und kochen einmal selber – preiswert Kochen können Sie mit den Rezepten aus dem Gartenkochbuch von GartenBob.de, man muss nicht alle Volksfeste und Kulturveranstaltungen mitnehmen – niemand merkt wenn Sie fehlen, unternehmen Sie nur jedes zweite Wochenende etwas – was Geld kostet

Es gibt Köche die mit Kindern kochen, Lehrer die in der Schule mit den Kindern Beete anlegen und in einigen Landesteilen das grüne Klassenzimmer.

Immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein

Die vom Stress geplagten Eltern nicht nur vom Job sondern um ihr eigenes Ego durch persönliche und nebenberufliche gesellschaftliche Aktivitäten, Shopping, i-phone, Internet, Partys, Karriere und der Befriedigung noch mehr besitzen zu müssen, können beruhigt sein, denn ihre Kinder sind wie im ersten Satz beschrieben rund um betreut und müssen glücklich sein.

Von den Eltern lernen die Kinder, dass die Eier im Supermarkt gelegt werden, der Fisch in der Gefriertruhe geangelt wird und das Essen als industrielles Fertigfutter produziert wird. Das Gemüse aus der Dose kommt und das wichtigste Haushaltsgerät die Mikrowelle ist.

Die Küche darf beim Essen warmmachen nicht dreckig werden, die Wäsche wird beim waschen weißer als weiß und der Rest der Wohnung muss so rein sein, dass wenn ein Vogel übers Dach fliegt dieser vor lauter Reiniger- und Desinfektionsmittelgestank tot vom Himmel fällt.

Es ist so rein, hoch leben die Allergene

In jedem Garten ist Platz um für Kinder ein Beet anzulegen, es dürfte doch nichts ausmachen an einer abgelegenen Stelle ein Stück von geliebten Rasen abzugeben.

2 x 2 Meter für Kinder dürfte jeder übrig haben.

Stechen Sie auf eine Fläche von 2×2 Meter den Rasen ab, heben die Grasnarbe heraus und graben die Fläche um. Die Fläche gerade harken große Klumpen zuerkleinern oder auf den Komposthaufen werfen, fertig.

Teilen Sie das Beet in 4 Teile, am besten mit den Füßen eng nebeneinander zwei Trampelwege die sich kreuzen anlegen oder Bretter als Kreuz legen. Verzichten sollte man auf befestige Wege aus Stein, dazu ist die Beetfläche zu klein.

Dann lassen Sie das Beet ca. eine Woche in Ruhe, dass sich der Boden etwas setzen kann und begeben sich in dieser Zeit mit den Kindern ins Gartencenter.Mit Kindern gärtnern

Die Auswahl an Saatgut und Pflanzen ist groß, wählen Sie mit den Kindern einfache Gemüsesorten aus, einfach heißt aussäen, pikieren gießen und Ernten. Verzichten Sie auf Pflanzen die noch eine Kletterhilfe oder eine Abdeckung als Schutz vor Kälte benötigen.

Wenn Sie nach den Eisheiligen ab 20. Mai mit säen und Pflanzen beginnen, können Sie nichts falsch machen. Radieschen, Möhren, ein paar Salat und Kohlrabipflanzen, Buschbohne sowie einige Erdbeerpflanzen dürften für den Anfang reichen. Radieschen können fast das ganze Jahr ausgesät werden da kann es eine Tüte Saatgut mehr sein, bei allen anderen wie Möhren oder Bohnen ist bei der Beetfläche jeweils eine Tüte ausreichend.

Wenn Sie von diesen wenigen Kleinigkeiten für Ihre Kinder gestresst oder überfordert sind, stehen Sie kurz vor dem Burnout oder haben es schon.

Hier hilft nur noch ärztliche Hilfe – einfacher wäre es Sie arbeiten sich durch GartenBob.de das dürfte helfen.

Schreibe einen Kommentar