Gartenscheren, Entaster & Co

Die wohl wichtigsten Gartengeräte noch vor dem dem Grill sind Gräte mit denen etwas abgeschnitten wird wie Gartenscheren, Hochentaster, Astkettensägen, Heckenscheren, Heckentrimmer, Motorsense, Astscheren und der Rasenmäher.

Zwar zählt für viele Gärtner an aller erster Stelle der Rasen als Aushängeschild für ein gepflegten Garten, aber was nützt der schönste Rasen, wenn das restliche an Gehölzen nicht in Form gebracht ist. Viele Pflanzen und Gehölze müssen um in voller Pracht zu blühen oder ihre Früchte anzubieten regelmäßig im Herbst, Frühjahr und sogar während der Blüte geschnitten werden.

Gehölze sollten regelmäßig geschnitten werden

Aus Platzgründen müssen viele Gehölze geschnitten werden, auch aus Designer-Gründen gehört ein regelmäßiger Schnitt zum Gartenalltag und nicht zu vergessen ist die Verkehrssicherungspflicht, eine Hecke die den halben Fußweg einnimmt dürfte den Ordnungshütern ein Dorn im Auge sein. Rosen die regelmäßig geschnitten werden bzw. vertrocknete Blüten entfernt werden, blühen öfters und würden ohne Schnitt verwildern. Nicht zu vergessen die Obstbäume, die ohne regelmäßigen Schnitt weniger Ertrag bringen würden.

Bei den Formgehölzen und Hecken ist ein regelmäßiger Schnitt erforderlich um ihre Form zu erhalten. Um ordentlich Arbeiten zu können benötigt der Gärtner auch ordentliche Werkzeuge.

Gartenscheren

Diese Werkzeuge dürfen in keinem Garten fehlen.

Das richtige Schnittwerkzeug

Das Werkzeug muss eine sehr gute Qualität aufweisen, gut und leicht zu bedienen sein, richtig in der Hand liegen und der Preis muss auch stimmen.

Das richtige Preis Leistungsverhältnis findet man beispielsweise bei Lidl, um nun nicht mühsam alles einzeln von Geschäft zu Geschäft einkaufen zu müssen findet man im Online-Shop alles was man für eine gepflegten Garten braucht. Einfach die benötigten Geräte bestellen und liefern lassen und die Wege von Geschäft zu Geschäft vergessen, in der Zwischenzeit können Sie die Beine hochlegen und den Garten genießen.

Geht es an die Schnittarbeiten und die richtigen Gartengeräte sind zur Hand, lassen sich Arbeiten leicht bewältigen. Es sollte immer das richtige Gerät zur entsprechenden Arbeit benutzt werden, mit einer Gartenschere (Rosenschere) sollten nur dünne Zweige oder Pflanzenteile geschnitten werden. Zwar lässt sich mit einem erhöhten Kraftaufwand auch mit einer Gartenschere ein dickerer Ast abschneiden, aber damit wird die Gebrauchseigenschaft gemindert, diese wird schneller stumpf, die Gelenke leiern aus und beim späteren Schnitt von dünnen Zeigen werden diese nur abgequetscht. Es entsteht eine unsaubere Schnittstelle, damit haben es Krankheitserreger und Schädlinge leichter die Pflanze anzugreifen. Für dickere Zweige immer eine Astschere verwenden.

Nicht zu vergessen ist der Arbeitsschutz, schwer zugängliche Äste sollten nicht mit artistischen Kunststücken geschnitten werden dafür gibt es Hochentaster und Teleskop-Astscheren.

Beim Schnitt der Hecke ist darauf zu achten, dass eine Heckenschere keine Astschere oder Kettensäge ist. Es sollte nicht versucht werden, durch erhöhten Kraftaufwand dicker Zweige zu schneiden, besser die Astschere verwenden, so bleiben die Messer der Heckenschere länger scharf. Mit stumpfen Messern eine Hecke zu schneiden kostet Kraft und verursacht einen unsauberen Schnitt.

Mit dem Kauf eines Gerätes erhält man die erforderliche Gebrauchsanweisung in der die Wartungsvorschriften angegeben sind. Hält sich der Gärtner daran, hat er lange Freude an den Geräten.

Schreibe einen Kommentar