Hecke trimmen – Trimmschnitt

GartenBob hat in den letzten 18 Jahren tausende Meter Hecke geschnitten, 6 Meter hohe Koniferenhecken auf 3 Meter gekürzt. Tannenhecken radikal zurückgeschnitten, Hecken mit einer Breite von 3 Metern auf 1,50 m reduziert, zu hochgewachsene Hecken- und Koniferengruppen auch schon einmal von 100% Größe auf 30% reduziert.

Daher wurde versucht die Schnittanleitung einfach und verständlich zu schreiben.

Es kann bei größeren Rückschnitten passieren, dass später ganze Äste abtrocknen, die Pflanze muss nicht gleich entfernt werden, so lange noch etwas grünes an der Pflanze ist, wächst diese wieder. Sollte doch einmal eine Pflanze komplett eingehen nehmen Sie diese heraus, die entstandene Lücke wächst durch die nebenstehenden Pflanzen wieder zu.

Der Handel lässt durch geschultes Personal pro Meter viel zu viele Pflanzen verkaufen, die Hälfte würde ausreichen, aber die Gärtnerei oder das Gartencenter lebt nun einmal vom Verkauf und nutzt die Ungeduld der Kunden aus, denn diese wollen so schnell wie möglich ihre Hecke dicht und hoch haben. Durch das zu eng stehen der Pflanzen, treiben diese sich viel zu schnell in die Höhe, ihr natürliches Wachstum wird gestört. Dadurch werden die Pflanzen störanfälliger gegen Krankheiten.

GartenBob.de schreibt aus Jahren Erfahrungen und schneidet selbst mit einer schweren Benzinheckenschere eine Kugel oder andere Formen, dabei spielt es keine Rolle um welchen Heckenpflanze es sich handelt. GartenBob.de weiß wovon geschrieben wird.

Trimmen hat mehrere Bedeutungen wie etwas in Ordnung bringen, festmachen, Fell von Hunden wird getrimmt, das Ausrichten von Gegenständen oder in der Elektronik ein Parameterabgleich und ein U-Boot nach dem Ab-oder Auftauchen. Eine Hecke trimmen heißt die gewünschte Form, Höhe, Breite, gleichmäßiges Wachstum in Ordnung halten, schneiden. Dabei spielt es im wesentlichen keine Rolle ob eine Handschere oder Heckenschere benutzt wird.

Der Feinschnitt wird mit einer Trimm-Heckenschere ausgeführt, gröbere Arbeiten mit einer Rückschnittheckenschere, Astschere und wenn es dann nicht mehr weitergeht, wird auch eine Säge eingesetzt. Wer eine Hecke mit einer Kettensäge schneiden möchte, sollte auf eine Einhandkettensäge zurückgreifen. So lassen sich mit einer Hand dünne Äste zur Seite drücken und mit der anderen Hand die Säge bedienen.

Muss eine sehr breite Hecke geschnitten werden, besorgen Sie sich einen Schutzhelm mit Gesichtsschutz und Gehörschutz auch wenn keine Kettensäge benutzt wird, so können Sie in die Hecke hineinsteigen, der Kopf und das Gesicht ist optimal geschützt und Sie müssen nicht bei jedem Zweig Angst haben diesen ins Auge zu kriegen.

Vorsicht beim benutzen von Zweihandheckenscheren, diese können beim einschneiden von mehreren Ästen ohne es anzukündigen gewaltig die Richtung ändern und wenn sie nicht richtig festgehalten werden, regelrecht aus der Hand fliegen.

Der Trimmschnitt sollte schon bei kleinen Heckenpflanzen durchgeführt werden, dabei sollten dicke senkrecht wachsende Äste im Außenbereich der Hecke sofort herunter geschnitten werden. In der Mitte der Pflanze sollten nur 1 bis 2 stärkere in die Höhe wachsen dürfen. Werden die starken äußeren Äste nicht entfernt, kann später kein ordentlicher Trimmschnitt durchgeführt werden und die Hecke wird immer breiter.

Der Hauptstamm bzw- Ast in der Mitte der Hecke sollte schon 1/3 vor erreichen der gewünschten Endhöhe geschnitten werden, bis zur Endhöhe sollten nur sehr dünne Zweige wachsen, diese lassen sich problemlos mit der Trimmschere schneiden.

Bei der Vielzahl von Hecken bilden regelrechte Baumstämme den Abschluss, da der Stamm auch weiter wächst, wird die Hecke nach und nach immer höher da mit der Trimmschere immer über die dicken Äste geschnitten wird.

GartenBob-Tipp: Schneiden Sie die Hecke einmal öfters und dann in mehreren Etappen.

Die Naturhecke auf dem Bild ist 18 Jahre und kann immer noch mit einer Trimmheckenschere geschnitten werden. Dies funktioniert nur wenn regelmäßig dicke Zweige und Äste entfernt werden.

Hecke trimmen

Wenn Sie Tipps brauchen über Hecken, fragen Sie niemals jemanden der Hecken verkauft, sondern den der Hecken schneidet.

Wenn sehr große Hecken kleiner werden sollen, sollte dies nicht in einem Schnitt gemacht werden sondern über mindestens 2 bis 3 Vegetationszeiten mit mehreren Schnittfolgen durchgeführt werden. Die Hecke hat Jahre gebraucht um sehr groß zu werden .dann sollte sie auch in einem angemessenen Zeitraum zurückgeschnitten werden.

Wenn Sie GartenBob.de durchstöbern finden Sie noch weitere Schnittanweisungen.

Sämtliche Bilder auf denen Pflanzen zu sehen sind, wurden durch GartenBob.de geschnitten, Bilder sind immer original Naturfotos ohne etwas weg oder daran zu klicken.

Schreibe einen Kommentar