Im Frühling an den Winter denken

Der nächsten Winter kommt bestimmt und dann wäre es prima genug, eigene Produkte aus dem Garten als Winterreserve im Keller oder der Vorratskammer zu haben. Unter dem Motto: Man kann ja alles kaufen. Kommt immer die Frage auf, was kaufe ich da eigentlich. Natürlich gibt es eine Vielzahl von alternativen Produkten zu kaufen, die frei von künstlichen Aromen und chemischen Konservierungsstoffen sind. Bio- Produkte und FAIRTRADE Erzeugnisse bieten Möglichkeiten etwas zu tun, um sich vernünftig zu ernähren ohne Chemie, unter Beachtung aller sozialen Aspekte – schließlich hat ein Kind eines Bananenbauers auch das Recht eine Schule zu besuchen, wir erwirtschaften immer noch genug Überfluss, da dürfte es nicht auffallen ein paar Cent mehr für Bio- oder Fairtrade Produkte zu bezahlen.

Wenn es um die Umwelt geht, ist es leicht etwas zu tun, um das biologische Gleichgewicht wieder in Ordnung zu bringen. Nur ein paar eigene angebaute Erzeugnisse führen dazu, dass die Industriebauern sich umstellen müssen, um vernünftige Lebensmittel auf den Markt zu bringen. Baut (pflanzt) man sein Halloween Kürbisse selber an und konserviert den Kürbis selbst, dürfte der Chemiebauer Probleme bekommen seine Chemiekürbisse zu vermarkten.

Lager Garten

Die selbst hergestellten Produkte sind immer noch die Besten

Marmelade aus richtigen Erdbeeren, eingekochte Bohnen ohne chemische Zusätze, Pfefferminztee ohne künstliche Aromastoffe, Zucchini oder Kürbis, Himbeeren, Stachelbeeren, Salat, Kartoffeln, Äpfel, Birnen, Pflaumen oder Spinat alles aus eigenen Anbau.

Nur der Anfang ist schwer

Es ist Gewohnheit, ab in den Markt und alles Obst und Gemüse kann man kaufen, bequemer geht es nicht. Wie wäre es noch bequemer und kostengünstiger Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten zu beziehen. Etwas Arbeit macht es schon, aber es kostet nichts und es ist frei von Chemie.

Ab in die Chemie – freie – Zone

Als erstes steht die Frage: Wohin mit einem Gemüsebeet? Der heilige Rasen zieht sich durch den ganzen Garten und sieht doch so kurz geschoren so schön aus. Sieht er wirklich schön aus? Oder ist es eben nur eine grüne Fläche, gleichend einer zubetonierten Fläche, grün angemahlt, auf der sich kaum Leben befindet? Auf den meisten großen Rasenflächen kann man nichts anstellen, außer diese als Liegewiese oder gelegentlich als Spielplatz für die Kinder zu nutzen. Nichts gegen eine gepflegte Rasenfläche die den Erholungsbereich einschließt, den Rest des Garten kann man vernünftiger nutzen.

Wie gestalte ich den Garten neu?

Bei GartenBob.de in der Kategorie „Gartengestaltung“ gibt es genügend Anregungen und Tipps , weiter geht es in der Kategorie „Allgemeines“, „ Gemüsegarten“ und „ Kräutergarten“. Neben der Planung von Gemüse- und Kräuterbeeten sollten Beerensträucher und Obstbäume mit in die Planung einbezogen werden.

Frühling an Winter denken

Die richtige Planung

Wenn die Umgestaltung des Gartens gelingen soll sollte man sich viel Zeit für die Planung nehmen. Planen sollte man im Herbst und im Winter und die ganze Familie mit einbeziehen. Für fast alle Fragen gibt es bei GartenBob.de eine Antwort, einfach bei „Suche“ den Begriff eingeben und sich in aller Ruhe durcharbeiten.

Kürbis Garten

Nicht vergessen an den Winter denken

Selbst ein kleiner Nutzgarten liefert mehr Obst und Gemüse als man frisch verbrauchen kann. Obststiegen, Flaschen für Most, Einkochgläser, Moster, Einfrierdosen sowie Vorratskammer oder Keller alles Dinge an die man denken sollte. Stiegen, Flaschen und Einkochgläser sind im Anschaffungspreis teuer. Müssen auch nicht gekauft werden, informieren sollte man Freunde, Verwandte und sonstige Bekannte, dass diese leere Schnaps- Weinflaschen, Konservengläser inklusive Deckel sammeln. Auch Obststiegen gibt es gratis, einfach an der Verladerampe im nächsten Supermarkt oder beim Gemüsehändler nachfragen, diese müssen für die Entsorgung von Obstsiegen bezahlen und dürften dankbar sein die Kisten loszuwerden. Für alle Frage findet man bei GartenBob.de eine Antwort.

Nochmal das Wichtigste

Nehmen Sie sich Zeit für die Planung!

Schreibe einen Kommentar