Kamin Romantik und gleichzeitig Energiesparen

Bei dem Wort Kamin denkt man an wollige Wärme, Gemütlichkeit, Entspannung und Romantik. Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, in der ein Teil des Lebensstil insbesondere auf dem Gebiet der bildenden Kunst, Literatur und der Musik lag. Die Zeit der Romantik spielte sich vom Ende des 18. Jahrhunderts bis in das 19. Jahrhundert ab. Im heutigen Sprachgebrauch bezeichnet man einen sentimentalen Zustand des Gefühlsreichtums. Man denkt an Worte wie romantische Stunden oder ein romantischer Abend. Zieht man eine Verbindung zur Romantik zur modernen Zeit, verbinden sich Kunst, Literatur und Musik mit romantische Stunden oder dem romantischen Abend. Was liegt da nicht näher als an ein Feuer im Kamin zu denken, stahlt doch ein knisterndes Feuer Behaglichkeit und Ruhe aus.

Man verbringt romantische Stunden vor dem Kamin und im Hintergrund wird Energie gespart, sowie etwas für die Nachhaltigkeit getan. Seit ca. 300 000 Jahren nutzt der Mensch das Feuer, daher kommt wohl auch die Liebe für das Holzfeuer in der heutigen Zeit. Obwohl es etwas mehr Arbeit macht mit Holz zu heizen (Holz hacken, Feuer machen, Holz nachlegen, Ofen säubern, Asche herausbringen) nimmt die Zahl der Öfen immer mehr zu.

Zwischen welchen Ofentypen kann man wählen?

Geht es um Kamine oder um Öfen? Beides ist richtig, das Wort Kamin kommt vom lateinischen Wort „caminus“, Ofen, Feuerstätte, Kamin. Für jeden Geschmack sowie jeden Einsatzbereich gibt es ein umfangreiches Angebot an den verschiedensten Kaminen. Vor dem Kauf eines Kamins ist unbedingt mit dem zuständigen Schornsteinfeger einen Termin zu vereinbaren. Die Feuerstättenverordnung schreibt dies vor, der Schornsteinfeger prüft die Voraussetzungen, sind diese gegeben, steht dem Aufbau eines Kamins nichts mehr im Wege. Nach der Abnahme der Feuerstätte durch den Schornsteinfeger kann der Kamin in Betrieb genommen werden.

Kamine

Wer die Wahl hat, hat die Qual, entscheidend sollte das Einsatzgebiet bzw. welchen Zweck der Ofen erfüllen soll.

Wählen kann man zwischen den:

Kaminofen, Kaminofen wasserführend, Schwedenofen, Dauerbradtofen, Specksteinofen, Pelletofen, Pelletofen wasserführend, Kamineinsatz, Kamineinsatz wasserführend, Gaskamin, Kaminbausatz, Küchenofen, Werkstattofen, Beistellherd, Grundofen, Elektrokamin und Ethanol Kamin. Neben dem Kamin ist der Schornstein ausschlaggebend, auch das Kaminzubehör ist nicht außer acht zu lassen, ein Kamin lässt sich in Kombination mit der Heizung betreiben. Auch im Outdoor Bereich kommen Kamine zum Einsatz wie: Grillkamin, Holzkohlegrill, Gasgrill, Brotofen, Feuerschale, Badefass, Saunafass und Pizzaofen.

Bei dieser Auswahl braucht man eine perfekte qualitative Beratung und ein umfassendes Angebot bei dem das Preis – Leistungsverhältnis stimmt. Der Kauf eines Ofens ist eine Entscheidung für Jahre, wir haben unter ofen.de alles gefunden, was nötig ist, um die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Bei einem Ofen ist der Wirkungsgrad entscheidend, er zeichnet sich dadurch aus, eine hohe Leistung zu bringen und dabei mit geringem Brennstoff auszukommen und sehr wenig Emissionen freizusetzen. Neben den Leistungskriterien muss der Ofen auch im Design zu der Räumlichkeit passen.

Kaminofen Romantik

GartenBob – Tipp

Ein Kamin sollte niemals Hals über Kopf gekauft werden, eine gute Fachberatung ist angebracht, so wird ein Fehlkauf vermieden und man hat über sehr viele Jahre Freude am eigenem Kamin. Unser Kamin (Foto) ist schon in die Jahre gekommen, er wird in unserer Gartenküche eingesetzt und ist in der kalten Jahreszeit rund um die Uhr in Betrieb. Er braucht mal wieder etwas Farbe und eine neue Scheibe, die Schamottsteine haben wir einmal erneuert, knappe 20 Jahre ist er alt, Qualität zahlt sich aus.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Schön beschrieben.

    Ich hatte auch mal einen Kamin und das war klasse! Einige der gemütlichsten Stunden meines Lebens habe ich davor verbracht. Mit Freunden und auch mit der Freundin. 😉

Schreibe einen Kommentar