Mediterrane Gartengestaltung für wenig Geld

Mediterran ein sehr weitläufiger Begriff, bedeutet es den gesamten Mittelmeerraum. Der Mittelmeerraum umfasst die küstennahen Regionen dreier Kontinente, dazu gehören Südeuropa, Vorderasien und Nordafrika.

Planung

Bevor man sich entscheidet, sollte man sich Gedanken machen, in welchem Stil der Garten gestaltet werden soll, umfasst doch der Mittelmeerraum mehrere Kultur- und Gartenformen. Ein Garten in Jordanien ist anders gestaltet als ein Garten in Spanien. Auch die Gartenmöbel und Gestaltungselemente unterscheiden sich. Auch die Frage welche Pflanzen sollen gepflanzt werden steht im Vordergrund, schließlich herrscht in Mitteleuropa ein anderes Klima als im Mittelmeerraum.

Blüte Magnolie

Man sollte sich bei der Gestaltung des Gartens auf wesentliche Dinge beschränken, schließlich wird aus dem mitteleuropäischen Gartenhaus kein ägyptisches Lehmhaus. Bei der Gestaltung ist darauf zu achten, dass der Stil einer Moschee nicht zu einer spanischen Minarett passt. Die baulichen Gegebenheiten sollten nur durch kleine wesentliche Veränderungen dem gewählten mediterranen Stil angepasst werden.

Hat man seinen Stil gefunden ist es natürlich praktisch, sich von Urlaubsfotos inspirieren zu lassen. Im Urlaub kann man sich die nötigen Informationen beschaffen, günstig ist es sich abseits der Urlauberpisten zu bewegen, so lässt sich Land und Leute besser kennen-lernen.  Auch der Einsatz der Nase sollte nicht außer acht gelassen werden, denn schließlich bieten mediterrane Pflanzen andere Duftblüten und somit Gerüche.

Was unterscheidet den Mediterranen Stil vom herkömmlichen?

Das wohl bekannteste was allerdings den wenigsten Freunden des Mediterranen Stil auffällt, an den meisten Gebäuden befinden sich keine Dachrinnen. Diese sollte man im mitteleuropäischen Raum nicht abbauen.

Im mediterranen Raum ist nicht alles so exakt und genau gebaut, oder wird von den Einheimischen nicht so eng gesehen. Eine zerbrochene Bodenfliese ist zum Beispiel in Deutschland Abfall, im Mittelmeerraum scheint es dagegen nur zerbrochene Bodenfliesen zu geben.

Durchführung

Es gibt einfache Möglichkeiten den tristen Betonstil mit exakt verlegten Steinen aufzulockern. Es muss auch nicht immer neues Material sein was das Gefühl des mediterranen Stils hervorhebt. Gerade alte Dielen, Balken oder Terrakotta-Fliesen schaffen mit ihren Gebrauchsspuren den Charme des Mediterranen. Es müssen nicht immer riesige Umbauten durchgeführt werden. Eine mediterran gestaltete Mauer, ein in den vorhandenen Bodenbelag eingesetztes Mosaikmuster, schon ein anderer Farbton reicht oftmals aus.

Auf Kunststoff sollte bei der Mediterranen Gestaltung verzichtet werden, Gartenmöbel aus Holz oder Rattan sind angebrachter. Bei Pflanzbehältern sollte auf Terrakotta oder Steingut zurückgegriffen werden. Man muss sich ja nicht alles selber kaufen, oftmals gibt es zu Geburtstagen oder dem Weihnachtsfest die unnötigsten Geschenke die man nicht gebrauchen kann. Ein gut gestalteter Jahreswunschzettel kann da helfen, so können die lieben Verwandten und Bekannten gemeinsam ein vernünftiges Geschenk kaufen.

Wer sich auf die Suche nach mediterranen Möbeln macht, sollte auf schlichte einfache Möbel zurückgreifen.

Die Gestaltung von Gebäuden soweit diese noch nicht ein gewisses Alter haben dürfte schon etwas schwieriger werden. Durch Verblenden lassen sich exakte gerade Mauern oder Treppen durch unterschiedliche Naturmaterialien verändern. Hauptsächlich wird mit dem Mediterranen Stil geschichtliches Verbunden, auch sieht der Betrachter oftmals nur die ruhigen alten spanischen Fischerdörfer oder die Altstadt von Palma. In Verbindung mit mediterran werden die Basare in Istanbul, Tunis oder Alexandria gebracht ,aber bei allen altertümlichen auch im Mittelmeerraum werden neue Häuser gebaut, allerdings verirren sich kaum Touristen in die Neubaugebiete. Auch Venedig oder Barcelona sind schöne Städte, aber auch an diesen ist der Fortschritt nicht vorbeigegangen, auch diese Städte haben Industriegebiete.

Magnolie

Pflanzen wählen

Bei der Pflanzenauswahl sollte mit großer Überlegung vorgegangen werden, da nicht alle mediterranen Pflanzen unter allen Klimabedingungen wachsen. So schön auch Palmen sind, aber die meisten brauchen ein Winterquartier. Der Handel bietet zwar Palmen an die Frost vertragen, aber was der Frost nicht schafft, dürften dann die falschen Standortbedingungen erledigen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit, starker Wind und der dazugehörige Frost dürfte den Rest erledigen. Palmen werden auch im Kübel groß, entsprechende Größe sollte auch das Winterquartier haben.

Pinienbäume und Olivenbäume vertragen auch Frost. Die Frage ist nur wieviel?

Es gibt eine Vielzahl von Pflanzen die den mitteleuropäischen Winter vertragen wie Rosen, Magnolien oder Zypressen. Wenn es nicht gerade ein 500 Jahre alter Olivenbaum als Schattenspender ist, ein Apfelbaum erfüllt den selben Zweck und ist absolut Winterhart. Lavendel und eine Vielzahl von anderen Pflanzen passen ebenfalls in einen Mediterranen Garten.

Schreibe einen Kommentar