Motorboot-Spaß auf dem Bodensee auch ohne Sportboot-Führerschein

Was hat eine Motorbootfahrt auf dem Bodensee mit einem Garten zu tun? Man kann das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, um sich Ideen für die Gartengestaltung zu holen, was liegt bei der Gestaltung eines Teiches mit folgendem erhöhten Gelände, sich Inspirationen von der Wasserseite aus zu holen. Die Möglichkeit im Hintergrund höheres Gelände zu haben, gibt es an Bergseen, nur lassen sich diese nicht immer mit einem Boot befahren. Von einer Luftmatratze aus lassen sich natürlich auch Bilder und Videos machen, aber dabei noch die Ruhe zu finden, sich Ideen durch den Kopf gehen zu lassen ist schwierig, da wohl die größte Konzentration darauf gerichtet ist, nicht ins Wasser zu fallen. Bei uns lag der Bodensee auf dem Weg und was lag da nicht näher mit einem Motorboot in aller Ruhe Aufnahmen zu machen und Ideen zu finden.

Welches Panorama hat man vom See aus?

Vom Wasser aus hat man natürlich die verschiedensten Perspektive. Richtet man seine Blicke in Richtung Österreich und der Schweiz bietet sich vom Wasser aus noch etwas ansteigende Erhöhungen, die dann ins Alpenpanorama übergehen. Vom Wasser aus Richtung Deutschland bietet sich eine Bergansicht, allerdings ohne Alpenpanorama. Je nachdem wie man seinen Garten gestalten will, ob mit Hügeln oder Berglandschaft die im Hintergrund mit Steinen (ähnlich der Alpen) gestaltet ist, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Berge bieten die eine Ansicht, aber auch Orte am See mit den Bergen als Kulisse können als Inspiration für die Gartengestaltung dienen.

Wie kommt man zum Boot?

Kaufen. Muss aber nicht sein, wer nur gelegentlich Motorboot fahren will, kann sich dieses auch mieten. Viele denken bei ,,Boote mieten“ nur an Ruder-, Paddel- oder Tretboote, da man für diese kein Sportboot-Führerschein benötigt. Um in den Genuss zu kommen, mit einem Motorboot zu fahren, ist nicht immer ein Sportboot-Führerschein nötig, für Boote mit Motoren dessen Leistung bis 5 PS liegt ist kein Sportboot-Führerschein nötig. Beim Bootsverleih erhält man eine Einweisung und der Motorbootfahrt steht nichts mehr im Wege.

Kann man mit einem 5 PS Motorboot Spaß haben?

Ja. Es sind natürlich keine Highspeed- Boote, aber um Spaß auf dem Wasser zu haben braucht man diese auch nicht. Mit etwas Gefühl und einigen Metern auf dem Wasser dürfte man ein kleines Motorboot fahren können. Das es kinderleicht ist zeigt unser Foto, allerdings sollte man ungeübt und ohne Sportboot-Führerschein das Ruder nicht den Kindern überlassen.

Motorboot Bodensee

Die Boote aus dem Bootsverleih sind auf Grund ihrer Bauweise und der geringen Motorleistung gegen Kentern sicher und um in der Autofahrersprache zu schreiben, kann man diese nicht Über- oder Untersteuern (als Besitzer eines Sportboot-Führerscheins habe ich mir erlaubt die Bewegungen eines Bootes auf einfache Weise in die Autofahrersprache zu übersetzen). Mit Sportboot-Führerschein ist es natürlich möglich, größere und mit stärkeren Motoren ausgestattete Sportboote zu fahren. Wer aber nur gelegentlich ein Motorboot fahren will und nicht unbedingt ein größeres Boot benötigt, kann mit den kleinen Motoren genau so viel Spaß erleben auch ohne Sportbootführerschein.

Wir sind von Lindau-Insel am Bodensee gestartet

Auf der Insel Lindau gibt es mehrere Bootsverleiher, die Preise richten sich nach der Art und der Ausstattung der Boote und beginnen bei 25-30 € je Stunde. Für Anfänger dürfte eine Stunde für den Anfang und zum Üben ausreichen, gerade wenn kleine Kinder mit an Bord sind sollte man nicht zu lange auf dem Wasser bleiben. Bei starken Sonnenschein sollte an Sonnenschutzmittel gedacht werden, auch ist im Vorfeld an einen Toilettenbesuch zu denken, herkömmliche Motorboote haben keine Toilette an Bord. Kleine Motorboote bieten Platz für 4-6 Personen, wobei man das Boot mietet und nicht nach Anzahl der Personen bezahlt.

Anfahrt zur Insel

Ob von der Landstraße oder der Autobahn aus, die Ausschilderung zur Insel ist perfekt. Wie in allen Urlaubergebieten heißt es rechtzeitiges Erscheinen sichert einen Parkplatz.

Mit dem eigenen Boot auf den Bodensee

Wer mit seinem eigenen Boot den Bodensee befahren will, muss unbedingt daran denken, dass der Bodensee seine eigene Bodensee-Schifffahrts-Ordnung hat.

Hier gibt es noch ein kleines Video von unserer Bootstour auf dem Bodensee.

Schreibe einen Kommentar