Rinsen aus Naturprodukten

Nach dem Haare waschen sind diese meistens stumpf, rau und leicht angreifbar, die Ursache liegt am warmen Wasser und den Tensiden im Shampoo und der Seife. Natürlich bietet der Handel eine Unmenge von Spülungen an, in den Haaren befindet sich ein ganzes Chemiewerk.

Spülungen sind nötig damit sich die raue Schuppenschicht der Haare wieder anlegt. Das Haar wird glatt und glänzend, sie lassen sich besser durchkämmen und sind resistent gegen Verletzungen der Schuppenschicht. Damit sich die Schuppenschicht wieder anlegt kann eine Rinse (kommt aus dem englischen und bedeutet „Spülung“, „Ausspülen“) für die Spülung benutzt werden.

Die Rinse wird nach dem letzten Ausspülen der Haare verwendet, sie kann muss aber nicht ausgespült werden. Im Volksmund wird als Rinse ein Spülung auf der Basis von Naturprodukten bezeichnet. Alle anderen Spülungen beruhen auf der Chemiewerkmethode. Die beste Anwendung ist die Rinse mit kalten Wasser anzuwenden, wer es warm bevorzugt kann dieses tun.

Rinsen lassen sich aus den verschiedensten Naturprodukten leicht selber herstellen, dass Chemiewerk bleibt dabei außen vor. Die Haut wird nicht so stark durch Chemiekalien belastet und die Umwelt nimmt auch keinen Schaden.

Verschiedene Haararten und Typen

Um die optimale Lösung zu finden sollten die verschiedenen Rinsenarten ausprobiert werden, nicht jede Rinse passt zu jedem Haar. Es gibt keine Lösung die zu allem passt und jedes Haarproblem löst. Hier gilt „Probieren geht über Studieren“

Rinsenarten

Alle Mischungensverhältnisse sollten ausprobiert werden, die Mengenverhältnisse können nach belieben geändert werden. Die Mengenangaben dienen als Anhaltspunkt und können den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Bier- Rinse

Das Haar mit Bier spülen. Bier wirkt als Haarfestiger, das Haar hat mehr Griff. Ist das Haar trocken ist kein Biergeruch mehr wahrzunehmen.

Brennnessel- Rinse

Eine Hand voll Brennsesselblätter in einen Liter kochendes Wasser geben und abkühlen lassen. Den Tee durch ein Sieb geben und abgekühlt die Haare spülen.

Der Tee kann auch in die Kopfhaut einmassiert werden er hat eine schuppenvorbeugende Wirkung.

Essig- Rinse

Es wird 1 Telöffel auf 1 Liter kaltes Wasser gegeben, es kann jede Sorte Essig verwendet werden wie Apfelessig, Balsamico-Essig, Kräuteressig oder Fruchtessig. Angst vor dem Essiggeruch braucht man nicht zu haben dieser verfliegt beim trocknen der Haare.

Honig-Rinse

Einen Teellöffel Honig in einem Liter kochenden Wasser auflösen. Die Lösung abkühlen lassen. Die Spülung soll kalt angewendet werden, um ein verkleben der Haare zu vermeiden sollte ein Teelöffel Zitrone oder Essig zugegeben werden.

Kalt- Wasser- Rinse

Die einfachste Spülung, nur kaltes Wasser als Spülung verwenden und die Schuppen legen sich wieder an.

Kamille- Rinse

5 Teelöffel Kamille (Tee) auf ein Liter kochendes Wasser geben, 10 Minuten ziehen lassen, nachdem Abkühlen die Haare spülen.

Katzenminze- Rinse

Auf 0,5 Liter kochendes Wasser ca. 5 bis 10 Blätter frische Katzenminze geben, den Tee ca. 10 Minuten ziehen lassen, den Tee durch ein Teesieb geben und abkühlen lassen.

Mineralwasser-Rinse

Die Wirkung des Mineralwassers beruht auf der Wirkung der Kohlensäure. Einfach mit Mineralwasser spülen, bei der Anwendung von sehr stark mit Mineralien abgereicherten Wassers können sich Ablagerungen auf den Haaren bilden.

Pfefferminztee-Rinse

1 Liter kochendes Wasser auf 10 Teelöffel Pfefferminze (Teeblätter) geben, den Tee abkühlen lassen durch ein Sieb geben und die Haare spülen. Die Rinse kann auch in die Kopfhaut einmassiert werden sie hat eine schuppenvorbeugende Wirkung.

Rosmarin-Rinse

Auf einen Liter kochendes Wasser ca. 5 bis 6 Löffel Rosmarin geben abkühlen lassen. Die Anwendung sollte über einen längeren Zeitraum angewandt werden.

Rotbusch-Rinse

Auf einen Liter kochendes Wasser 5 bis 10 Teelöffel Rotbuschtee geben und abkühlen lassen. Durch ein Sieb geben und die Haare spülen. Der Tee hat eine farbverstärkende Wirkung und eignet sich für hellbraunes und rotes Haar.

Schwarzer-Tee-Rinse

Einen Tee mit ca. 5 bis 10 Teelöffel Schwarzen Tee mit einem Liter Wasser aufbrühen. Der Tee sollte mehrere Stunden ziehen und als Spülung kalt angewendet werden.

Thymianrinse

5 bis 10 Teelöffel auf einen Liter kochendes Wasser geben, 10 Minuten ziehen lassen. Nachdem abkühlen die Haare spülen. Die Spülung über einen längeren Zeitraum anwenden.

Zitronensaftrinse

1 Esslöffel Zitronensaft zu einem Liter Wasser geben, diese Rinse ist geruchlos.

Zitronensäure- Rinse

Zitronensäure ist saurer als Zitronensaft oder Konzentrat, man sollte mit einer geringeren Dosis beginnen und danach etwas steigern. Auf einen Liter Wasser kommen ¼ bis ½ Teelöffel Zitronensäurepulver oder Granulat.

Rinsen aus Naturprodukten

Schreibe einen Kommentar