Schmutzwasserpumpe T.I.P. Maxima 180 SX im Dauereinsatz

In unserem GartenBob.de Garten ist eine T.I.P. Maxima 180 SX im Einsatz, ihre Leistungskriterien sind für unsere Anforderungen völlig ausreichend. Die Maxima gibt es noch in Varianten mit höheren Leistungskriterien, für unsere Zwecke ist die Maxima 180 SX ausreichend. Wer größere Förderhöhen und Eintauchtiefen zu bewältigen hat, sollte auf eine Maxima Variante mit größeren Leistungskriterien zurückgreifen.

Technische Daten: 500 Watt Motorleistung, max. 10500 l/h Fördermenge, max. Förderhöhe 7m, max. Korngröße 25mm, min. Absaugniveau 37mm, Pumpengehäuse Edelstahl, max. Temp.Flüssigkeit 35°C, max. Eintauchtiefe 5m, Druckschlauchanschluss 1 ¼ Zoll, Gewicht 4,9kg

Einsatz im Garten

Im Garten benutzen wir die Pumpe zur Oberflächenwasserentwässerung im Dauereinsatz, in regelmäßigen Zeitabstand fördert die Pumpe das Wasser über ein Schlauchsystem zu zwei kleinen Wasserfällen. Durch die Schwimmer – Ein- und Ausschaltautomatik werden über die Wasserfälle zwei Teiche regelmäßig mit Frischwasser versorgt ohne, dass man sich um den Füllstand der Teiche kümmern muss. Auf Grund, dass der GartenBob. de Garten direkt neben einem Fluss befindet, ist der Oberflächenstand des Wassers sehr hoch. Zusätzlich wurde vor Jahren noch eine Staustufe in den Fluss eingebaut, durch diese Staustufe stieg der Wasserpegel nochmals an. Durch den Anstieg drückte das Wasser in unsere Lagermiete für Obst und Gemüse. Wir haben daraus kein Problem gemacht, einen Wassersammelpunkt in der Miete angelegt und die Maxima 180 SX eingesetzt.

Erfahrungen T.I.P. Maxima 180 SX

So haben unsere Teiche immer frisches Wasser und die Miete bleibt trocken. Natürlich lässt sich die Pumpe auch zum Abpumpen des Gartenteiches verwenden, mit einer 25 mm Korngröße zieht die Pumpe problemlos Verunreinigungen mit aus dem Teich ohne zu verstopfen. Die Pumpe kann auch zum Betreiben eines Springbrunnen verwendet werden, vorausgesetzt, der Teich ist tief genug. Hat der Teich nicht die erforderliche Tiefe kann außerhalb des Teiches über einen Überlauf ein Wassersammelbehälter angelegt werden. In den Sammelbehälter mit Wasserreserve wird die Pumpe eingebracht und über einen Schlauch zur Springbrunnendüse geleitet.

Das selbe Prinzip wie beim Springbrunnen lässt sich bei einem Bachlauf anwenden. Der Vorteil beim Einsatz einer Maxima 180 SX – ob Springbrunnen oder Bachlauf – die Pumpe fördert genügend Wasser und ein Verstopfen wegen Verunreinigungen wie Blätter, Steinchen oder Schlamm ist so gut wie ausgeschlossen. Wird die Pumpe nur zum Abpumpen verwendet, reicht ein herkömmlicher Pumpenablaufschlauch aus. Kommt die Pumpe bei Springbrunnen, Wasserfall, Bachlauf oder als Fasspumpe für das Gießwasser zum Einsatz, ist der für die Pumpe vorgesehene Ablaufschlauch viel zu groß, eine Wassermenge von 10500 l/h wäre zu viel des Guten und der große Anlaufschlauch ließe sich auch schlecht verlegen. Eine Möglichkeit die Wassermenge zu reduzieren ist die Verwendung eines Wasserschlauches mit Anschluss an ein Drosselventil, mit diesem kann dann die benötigte Wassermenge geregelt werden. Die Ventile inklusive Wasserverteiler für Gartenschlauchsysteme bieten verschiedene Hersteller an.

Druckschlauchanschluss für einen Gartenschlauchanschluss umbauen

An den originalen Pumpenanschluss passt kein herkömmlicher Gartenschlauch. Wie auf Bild zwei zu sehen ist, haben wir einen Winkel passender Größe auf das Anschlussgewinde geschraubt. Danach wurden Reduzierstücke eingeschraubt und ein Anschlussstück für den Gartenschlauchanschluss montiert. Durch diese Anschlussmöglichkeit kann alles was Schlauchbewässerungssysteme betrifft angeschlossen werden.

T.I.P. Maxima 180 SX

Schreibe einen Kommentar