Schutzhelm für Motorsäge und Motorsense

Jeder verantwortungsbewusste Gärtner sollte beim Handtieren mit der Kettensäge oder der Motorsense einen Schutzhelm tragen. Solch ein Helm besteht aus dem reinen Kopfschutz, einem Visier und Gehörschutz. Auch wenn die Motorsäge vielleicht nur einmal im Jahr zum Einsatz kommt, so sollte man sich solch einen Schutzhelm kaufen und diesen dann auch tragen.

Schutzhelm Motorsäge

Wie schützt solch ein Helm?

Die größte Gefahr beim Umgang mit der Kettensäge oder Motorsense besteht durch herumfliegende Kleinteile wie Holzsplitter, Sägespäne, Steine und Metall. Gelange diese ins Gesicht, so können diese erhebliche Verletzungen verursachen. Bei der Motorsäge darf man zudem das zurückschlagen der Maschinen nicht vergessen. Durch den Sichtschutz wird das komplette Gesichtsfeld geschützt. Auch der verursache Lärm sollte nicht unterschätzt werden, spätestens wenn man sich 20 bis 30 Minuten diesem Lärm aussetzt, dann weiß man, wie wichtig solch ein Gehörschutz sein kann. Der eigentlich Helm schützt vor herabfallenden Ästen oder Stämmen, zudem sind an diesem der Sichtschutz und der Gehörschutz befestigt.

Was kostet ein Schutzhelm?

Solche Schutzhelme gibt es in allen Preisklassen und Ausführungen. Für den normalen Hobby-Gärtner gibt die passenden Helmsets bereits ab 30 Euro im Handel zu kaufen. Diese 30 Euro sollte man auch ausgeben, weil die Sicherheit so deutlich erhöht wird, zumal es sich hierbei um eine einmalige Investition handelt.

Sichtschutz oder Gehörschutz kaputt

Ist der Sichtschutz oder der Gehörschutz beschädigt, so ist es sehr ratsam, diese mit der Zeit auszutauschen. Wie auf dem Bild zu sehen, wird es hier höchste Zeit. Allerdings muss man keinen neuen Helm kaufen, sowohl der Sichtschutz als auch der Gehörschutz kann man austauschen, mit ein paar einfachen Handgriffen lassen sich die Teile lösen und durch neue ersetzen.

Schutzhelm Visier kaputt

Falsche Sparsamkeit wird bestraft

Es wird immer auch den ein oder anderen unbelehrbaren Hobby-Gärtner geben, der sich diese Ausgabe von 30 Euro sparen will und so, ohne Schutzhelm mit der Kettensäge oder Motorsense hantiert. Wer so handelt, der sollte sich auch über die möglichen Gefahren bewusst sein. Sollte die Kettensäge einmal steckenbleiben und zurückschlagen, so macht es einen sehr großen Unterschied, ob die Kette im Gesicht stecken bleibt und ernsthafte Verletzungen verursacht, was mitunter einen wochenlangen Aufenthalt im Krankenhaus mit sich führt, oder, ob die Kette in einem Sichtschutz hängen bleibt und man selbst mit einem großen Schrecken davon gekommen ist.

Fazit: Ein Schutzhelm für den Einsatz mit der Kettensäge oder Motorsense ist unverzichtbar. Die einmalige Investition von 30 Euro ist die Ausgabe allemal wert und erhöht die Sicherheit erheblich. Wobei man hier auch immer daran denken kann, warum alle Profis im Forstbereich oder in der Baumpflege solche Schutzausrüstung tragen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Schutzausrüstung zum arbeiten im Garten ist unverzichtbar. Vor allem wenn man mit einer Kettensäge oder anderen gefährlichen Werkzeugen arbeitet. Ich kann immer nur mit dem Kopf schütteln wenn Leute in einer Jeans ihr Brennholz machen. Für das bisschen Holz braucht man doch keine solchen Sachen heißt es dann immer…

Schreibe einen Kommentar