Was kostet ein Gartenhäcksler?

Gartenhäcksler gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Sehr entscheidend beim Kaufpreis ist der Verwendungszweck. Daher ist es sehr zu empfehlen, wenn Sie sich bereits ein paar Gedanken darüber machen, was kleingehäckselt werden soll und wie viel. Wenn Sie einen kleinen Garten besitzen, wo während der Gartensaison nicht mehr als 2 bis 3 Schubkarren Grünschnitt anfallen, so ist ein Gartenhäcksler in der untersten Preisklassen ausreichend. Messerhäcksler wie beispielsweise der Atika AMA 2500 gibt es bereits ab 100 Euro zu kaufen und Walzenhäcksler ab 150 Euro.

Bei einer Gartengröße von 600 m² ist es durchaus sinnvoll, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und einen höherwertigen Häcksler zu kaufen, welche eine größere Menge an Grünschnitt kleinhäckseln können. Es ist zwar auch möglich, mit einem günstigen Häcksler zu arbeiten, jedoch nimmt die Arbeitszeit zu und zum anderen kann sich der Verschleiß erhöhen. Gartenhäcksler in dieser Preiskategorie liegen bei 300 bis 500 Euro.

Häckselgut

Für große Grundstücke mit einem hohen Baum-und Strauchbestand ist ein professioneller Häcksler die beste Wahl. Hierbei besteht unter anderem die Möglichkeit einen leistungsstarken Elektro Häcksler zu wählen oder einen Benzin Häcksler, diese Geräte gibt es ab 500 Euro aufwärts.

Lohnt sich der Kauf eines Gartenhäcksler?

Ein Gartenhäcksler lohnt sich. Dieser erleichtert nicht nur das Zerkleinern von Grünschnitt, er sorgt auch noch für wertvolle Rohstoffe welche Sie als Mulch oder für den Komposthaufen einsetzen können.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ein Gartenhäcksler ist in jedem Fall ein super Gartengerät. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass bei „netten“ Nachbarn mit guten Ohren aufjedenfall darüber nachgedacht werden sollte einen Leise- oder Walzenhäcksler zu kaufen.
    Dieser hat den Vorteil, dass er sehr leise ist im Vergleich zu einem Messerhäcksler, denn dieser schreit wie verrückt.

    Ich hoffe mein Beitrag war hilfreich!

    Mfg

Schreibe einen Kommentar