Wie findet man ein günstiges Gartenhaus?

Vor dem Kauf eines Gartenhaus sind einige Überlegungen anzustellen, wer ohne Planung ein Gartenhaus baut hat später wenig Freude.

Als erstes steht die Frage der Größe, ein 3×3 Meter großes Gartenhaus ist für zwei Personen ausreichend, wenn aber diese zwei Personen jedes Wochenende mit Freunden und der lieben Verwandtschaft eine Gartenparty veranstaltet, werden schon die Sitzgelegenheiten zum Problem. Soll das Gartenhaus zum Lebensbereich in der warmen Jahreszeit werden macht es sich schlecht, wenn noch die Gartengeräte, Schubkarre und der Grill im Haus stehen muss, hier empfiehlt es sich gleich ein Kombi-Gartenhaus mit Geräteschuppen zu kaufen.

Bei der Größe sind die Einrichtungsgegenstände zu beachten, eine einfache Gartensitzbank braucht weniger Platz als ein gemütliches Sofa. Denken Sie auch an den Platz für Tisch und Stühle, es gibt nichts schlimmeres, wenn immer die eine Hälfte der Familie oder Gäste aus dem Haus muss, nur weil ein Gast auf die Toilette will.

Weiter ist daran zu denken, ob man auch bei Regen im freien sitzen will, dann sollte das Gartenhaus noch eine überdachte Terrasse haben.

Haben Sie an alles persönliche gedacht?

Dann denken Sie an die Qualität des Gartenhauses, vor allem an ihren Geschmack. Die Bauform des Hauses sollte auch zum Grundstück, der BepflanzungLaube und anderen Gebäuden passen. Wichtig ist auch eine individuelle Fertigung, eine gute Beratung und schnelle Lieferung. Der Hersteller sollte langjährige Erfahrungen im Bau von Gartenhäusern haben und Qualitätshölzer die schon werksseitig Imprägniert sind verwenden.

Die Dachform sollte bei der Planung nicht vergessen werden. Ob Stufendach, Pultdach oder Satteldach. Vergessen Sie die Fenster und Türen nicht, zu viel oder zu wenig Fenster oder zu kleine Türen Vor dem eigentlichen Hausaufbau steht der Untergrund, diese Baumaßnahmen richten sich nach Bauweise des Bodens des Gartenhauses.

Da dieser meistens mit Kies, Sand oder Betonbruch oder Blähton aufgefüllt wird ,kann auch gleich noch an den Weg zum Gartenhaus gedacht werden. Da unter Gehwegplatten der Unterbau befestigt werden sollte.

Wenn naturnah gebaut wird, reichen Gitterplatten aus, diese verlegen und die Zwischenräume mit Erde auffüllen und wieder Gras aussähen. Diese Wegbauweise erspart später das Fegen des Weges, da dies der Rasenmäher erledigt.

Schreibe einen Kommentar