Wie reinigt man einen künstlichen Weihnachtsbaum?

Ein künstlicher Weihnachtsbaum ist praktisch, aus der Verpackung nehmen, Äste auseinanderklappen, Ständerteile einsetzen, fertig, Minutensache, der Baum muss nur noch geschmückt werden. Der Baum bedarf keiner Pflege, Nadeln fallen auch nicht ab und wenn sich einmal eine künstliche Nadel löst, lässt diese sich im Gegensatz zu echten Nadeln problemlos aufsaugen. Nach dem Fest kann der Baum problemlos abgeschmückt, zusammengeklappt und verpackt werden, der Baum hinterlässt keine Spuren. Wird ein Naturbaum abgeschmückt, hinterlässt dieser in den meisten Fällen ein Meer von Nadeln, die man noch bis Ostern vereinzelt im Teppich findet.

Wie reinigt man einen künstlichen Weihnachtsbaum

Die Reinigung

Mit der Zeit wird der Weihnachtsbaum zum Staubfänger, auch wenn er nur eine kurze Zeit aufgestellt ist, mit den Jahren nimmt er eine Menge Staub auf. Auf den ersten Blick sieht der Baum nach dem Auspacken jedes Jahr wie neu aus. Auf den zweiten Blick aus der Nähe und genauen hinsehen braucht man noch nicht einmal eine Lupe, um die Verschmutzungen zu erkennen. Ein künstlicher Baum zählt zu den Dingen, die in keine Waschmaschine passen, der Handel bietet gleich eine Alternative, es gibt das passende Mittel, den Baum einsprühen und schon ist dieser wieder sauber und Gerüche sind auch verschwunden. Mit einsprühen ist es nicht getan, der Schmutz bleibt, nur der Geruch wird überdeckt. Ein künstlicher Weihnachtsbaum hält schon einiges aus, auch wenn die Bäume fürs Zimmer nicht wetterfest sind, ein Bad in der Badewanne oder unter der Dusche verkraften sie problemlos.

Badewannenreinigung

Den Baum in die Badewanne legen, lauwarmes Wasser auffüllen, bis der Baum bedeckt ist, etwas Waschpulver zugeben,mit der Hand das Pulver verrühren bis eine Waschlauge entstanden ist und den Baum ½ Tag oder über Nacht einweichen. Nach der Einweichzeit den Baum hin und her bewegen und alle Teile durch rubbeln wie beim Wäsche waschen zu Omas Zeiten, nur etwas vorsichtiger. Den Baum immer mal drehen und fertig. Wasser ablassen, den Baum mehrmals mit frischem Wasser spülen, einen dünnen Strick am Fuß des Baumes befestigen und den Baum an geeigneter Stelle über Kopf zum trocknen aufhängen.

Duschen

Nicht in jeder Wohnung gibt es eine Badewanne, eine Dusche reicht aus. Den Baum in die Dusche stelle,n erst einmal abduschen und etwas weichen lassen. Waschpulver in einem Eimer auflösen und die Lauge mit einem Becher über die Teile des Baumes verteilen, die Lauge vorsichtig mit der Hand verteilen (vom Stamm nach außen). Ist der Baum mit Waschlauge versehen, kann diese einwirken, nur antrocknen sollte sie nicht. Den Baum mit der Lauge mit der Dusche wieder befeuchten und nochmals Waschlauge auftragen, diesen Vorgang mehrmals wiederholen. Danach den Baum mehrmals abduschen und wie nach der Badewanne trocknen lassen.

Sehr große Bäume

Bäume mit Übergröße, die weder unter die Dusche noch in die Badewanne passen, lassen sich ohne Probleme reinigen, allerdings sollte dies in der warmen Jahreszeit durchgeführt werden. Der Baum kann im Garten aufgestellt werden und mit dem Wasserschlauch mit Sprüher abgesprüht werden, mit einem biologisch abbaubaren Waschmittel wird die selbe Arbeitsweise wie bei der Dusche durchgeführt. Es muss keine Leiter aufgestellt werden, um an die oberen Zweige zu gelangen, den Baum einfach im liegen reinigen. Bei dieser Methode trocknet der Baum nicht auf dem Kopf, er bleibt im Baumständer stehen.

Nachhaltigkeit

Nein, echte Weihnachtsbäume werden wie Getreide auf größeren Flächen angebaut, nur das diese etwas länger wachsen. Es werden bei nachhaltigen Weihnachtsbaum – Anbau auch nicht alle Bäume flächendeckend gefällt. So bleibt die Anbaufläche naturbelassen. Bei künstlichen Bäumen könnte man daran denken, dass die Natur nicht zerstört wird, in diesem Fall sollte man an die Herstellung des künstlichen Baumes denken, schließlich kommen seine Bestandteile aus einem Chemiewerk und ähnlichen, diese verschmutzen dann die Umwelt, dafür gibt es schließlich Umweltzertifikate.

Echter oder künstlicher Baum

Geschmack kennt keine Grenzen, die Entscheidung ob echt oder künstlich muss jeder für sich alleine treffen. Den natürlichen Geruch und das Aussehen eines natürlichen Baumes kann man nicht ersetzen, auch nicht wenn ein künstlicher Baum mit Duftmittel eingesprüht wird. Ein künstlicher Baum wird immer ein künstlicher Baum bleiben egal wie er gestaltet ist.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hilfreicher Artikel ich hätte keine Ahnung gehabt wie ich meinen Kunstbaum entstauben kann ohne ne halbe Ewigkeit zu brauchen^^ War bei mir bisher zum Glück nicht nötig, da mein künstlicher Weihnachtsbaum auch erst 2 Jahre alt ist und bei Nichtbenutzung in der Kartonage landet. Sicher schützt das auch nicht zu 100% vor Staub. Bin mal gespannt, ob ich dieses Jahr schon auf deine Tipps zurückgreifen muss, wenn ich ihn aus dem Keller hole 😀

    Liebe Grüße aus Hessen

Schreibe einen Kommentar