Geld sparen bei Gartenmöbeln

Gartenmöbel gehören im Garten einfach dazu. Sei es die Gartenbank, wo man einen Moment verweilen kann. Die gemütliche Sitzgarnitur, wo man mit der Familie oder Freunden leckeren selbst gebackenen Kaffee und Kuchen genießen könnte. Die Sonnenliegen, welche der Erholung dient oder der Küchenschrank im Landhausstil im Gartenhaus, wo das gute Geschirr darin steht. Die Möbel finden überall ihren Platz im Garten.

Wer derzeit noch gar keine Möbel im Garten zur Verfügung hat, spielt sehr wahrscheinlich mit dem Gedanken, sich welche zu kaufen. Geht man aber einmal in den nächsten Baumarkt oder das Möbelgeschäft und schaut sich die Preise an, so kann da einiges an Ausgaben zusammenkommen. Es gibt jedoch zahlreiche Möglichkeiten, wie man bei den Gartenmöbeln richtig Geld sparen kann.

Welche Möbel werden Zuhause nicht mehr gebraucht?

Diese Frage lohnt es sich auf jeden Fall stellen. Vielleicht finden sich Möbel in der Wohnung, auf dem Dachboden oder Keller, welche dort derzeit keinerlei Verwendung haben und es sehr wahrscheinlich auch in Zukunft so sein wird. Diese würden sich aber im Garten vielleicht noch bestens eignen und erfüllen dort wieder ihren Zweck. Treffen die Möbel derzeit nicht den eigenen Geschmack, dann könnte dieses Problem mit etwas Farbe gelöst werden oder es entsteht mit etwas Kreativität sogar ein neues Möbelstück.

Gartenbank selber bemalen

Die Nachfrage im Familien- und Bekanntenkreis kann sich ebenfalls lohnen.

Gartenmöbel vorher ausprobieren und Einrichtungsstil finden

Steht der Kauf von neuen Gartenmöbeln an, dann ist es sehr zu empfehlen, diese vorab auszuprobieren bzw. diese näher anzuschauen. Dies gilt besonders für Gartenbänke oder der Sitzgarnitur. Denn was nützt es, wenn die Möbel gut aussehen, aber sehr unbequem sind.

Geld sparen Gartenmöbel

Ein weiterer Punkt ist einen einheitlichen Stil bei den Möbeln zu finden, welcher zur Gestaltung des eigenen Gartens passt. So läuft man nicht das Risiko der Unzufriedenheit darüber, wenn einen wenig später die Form oder Farbe der Möbel doch nicht gefallen sollte.

Von Anfang an auf Qualität der Gartenmöbel setzen

Gartenmöbel gibt es in vielen verschiedenen Preisklassen. Im ersten Moment scheint es da nur logisch, sich für die günstigste Kategorie zu entscheiden, da sich die Möbel rein optisch heutzutage von den höherwertigen kaum entscheiden. Warum also für eine Sitzgarnitur 500 Euro ausgeben, wenn es die gleiche in ähnlicher Form für 199 Euro gibt. Werden die Gartenmöbel dabei nur wenig genutzt, kann es auch eine gute Entscheidung sein und eine Ersparnis ist möglich.

Gartenbänke

Bei regelmäßiger Benutzung ist es ratsam, sich mit höherwertigen Produkten zu beschäftigen und sich über deren Qualität zu informieren. So macht sich die anfängliche Mehrinvestition durch die spätere hohe Langlebigkeit positiv im Geldbeutel bemerkbar.

Gartenmöbel nach der Gartensaison kaufen

Neigt sich die Gartensaison allmählich ihrem Ende, so senken gerade viele Baumärkte ihre Preise. Nicht selten zu sehr attraktiven Rabatten. Eine Ersparnis von 30 bis 40 % ist da nicht unrealistisch und die eigene Geduld kann sich auszahlen.

Gebrauchte Gartenmöbel kaufen

Müssen es immer neue Gartenmöbel sein? Nicht unbedingt. Wer einmal im Internet wie beispielsweise bei Ebay Kleinanzeige recherchiert, wird sehr feststellen, dass es viele Leute gibt, die ihre Gartenmöbel zu günstigen Preisen verkaufen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, bei Geschäften vorbeizuschauen, welche den An- und Verkauf von Möbeln anbieten. Hier finden sich mitunter hochwertige Möbel, die sich bestens für die Einrichtung des eigenen Gartenhauses eignen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.