Geld sparen beim Gartenhaus

Ein Gartenhaus darf in keinem Garten fehlen. Wer bereits eines besitzt, weiß deren Annehmlichkeiten zu schätzen und möchte in der Regel auf dieses nicht mehr verzichten wollen. Bekannterweise zählt der Kauf eines Gartenhauses mit zu den größeren Investitionen in einem Garten. Je nach Ausführungen liegen wir hierbei schnell bei über 1000 Euro. Es gibt jedoch Wege, wie man bereits beim Kauf viel Geld sparen kann und einige dieser, möchte ich euch vorstellen.

Eine klare Vorstellung vom Gartenhaus haben

Das Angebot an Gartenhäusern ist wirklich sehr groß und vielfältig. Es gibt die Häuser in den unterschiedlichsten Größen und Bauweisen. Daher ist es wichtig, sich erst einmal eine klare Vorstellung davon zu machen, welche Anforderungen das Gartenhaus erfüllen soll. Ich habe nachfolgend einige Fragen zusammengestellt, die bei der späteren Auswahl helfen können:

  1. Soll das Gartenhaus nur als Lagerort (Gartenmöbel, Werkzeug, usw.) dienen?
  2. Möchte ich mich auch mal länger im Gartenhaus aufhalten?
  3. Wie viele Personen sollen darin später Platz haben können?
  4. Möchte ich im Gartenhaus übernachten?
  5. Kommt ein Vordach mit Terrasse für mich infrage?
  6. Soll das Haus große Fenster besitzen?
  7. Welche Form soll das Dach (Spitzdach, Flachdach usw.) besitzen?
  8. Wie wichtig ist mir die Optik beim Gartenhaus?

Eine klare Vorstellung davon zu haben, wie das Gartenhaus aussehen soll, kann im Nachhinein viel Geld sparen. Wie? Ist das Gartenhaus beispielsweise zu klein, dann ärgert man sich mitunter und versucht durch Anbauten, den Nachteil zu kompensieren, was zugleich wieder mit zusätzlichen Investitionen verbunden ist. Gleiches gilt natürlich, wenn das Haus für die eigenen Bedürfnisse zu groß ist und man hätte durch eine kleine Variante mehrere hundert Euro gespart.

Gartenhäuser direkt vom Hersteller kaufen

Warum ein Gartenhaus nicht gleich von dort kaufen, wo es produziert wird. Es gibt einige Hersteller, welche die Möglichkeit anbieten, die Gartenhäuser direkt zu beziehen. Diese Variante hat dabei gleich mehrere Vorteile. Einerseits kann der Kaufpreis günstiger sein, da man als Käufer nicht den Aufschlag für die Vermittlung wie beispielsweise durch einen Baumarkt tragen muss.

Geld sparen Gartenhaus

Wiederum wird das Gartenhaus direkt geliefert und lagert nicht mitunter noch irgendwo zwischen. Durch den direkten Kontakt können außerdem Sonderwünsche erfüllt oder Anpassungen vorgenommen werden. Außerdem kann auch nachvollzogen werden, wo die Rohstoffe herkommen. Gerade in unserer heutigen Zeit spielt das Thema ,,Nachhaltigkeit‘‘ eine sehr wichtige Rolle und da darf die Nachvollziehbarkeit ruhig mit ein Kaufkriterium sein. So bin ich beispielsweise bei der Gartenhausfabrik während meiner Recherche fündig geworden, wo der Direktkauf angeboten wird.

Geld sparen durch Lagerware und Abverkauf

Viele Hersteller und Verkäufer bieten für ihre Kunden die Möglichkeit des Abverkaufs an. Es handelt sich hierbei um Gartenhäuser, die im Preis deutlich reduziert sind. Die Gründe hierfür liegen meist darin, dass diese Gartenhäuser in der vergangenen Gartensaison nicht verkauft wurden oder ein Wechsel im Produktangebot stattfinden soll. Um möglichst schnell Platz für die Neuware zu schaffen, gibt es daher solche Preisnachlässe. Eine Ersparnis von 300 bis 800 Euro ist dabei denkbar und ist somit allemal eine Überlegung wert.

Ein gebrauchtes Gartenhaus kaufen

Wem es nicht stört, könnte auch darüber nachdenken und viel Geld sparen. Ein Blick auf Kleinanzeigenportale wie ebay kann sich durchaus bezahlt machen. Dort finden sich immer wieder Leute, welche ihre alten Gartenhäuser gerne verkaufen möchten.

Jedoch muss bei dieser Möglichkeit immer der zeitliche Aufwand berücksichtigt werden. Nicht selten bedarf es einer Selbstabholung sowie den damit verbundenen Abbau und Wiederaufbau. Ein PKW mit Anhänger ist dabei unerlässlich oder eine Alternative hierzu wäre das Mieten eines größeren Transportes.

Wichtig ist vor dem Kauf, sich unbedingt die Bausubstanz anzuschauen. Es nützt nichts, wenn das Gartenhaus sehr günstig ist, jedoch im eigenen Garten sich nicht mehr zusammenbauen lässt bzw. viel Geld in mögliche Ausbesserungen investiert werden müssen.

Ist der Eigenbau günstiger als der Kauf?

Vielleicht wird auch der ein oder anderen darüber nachdenken, sein Gartenhaus gleich gänzlich selber zu bauen. Möglich wäre diese Option auf jeden Fall. Durch die Eigenleistung kann die mögliche Ersparnis durchaus beträchtlich sein, da nur das Geld für die benötigten Baumaterialien ausgegeben werden muss.

Gartenhaus selber bauen

Dennoch hört sich dieses Vorhaben einfacher an, als es ist und es sollte keinesfalls unterschätzt werden. Wer bisher noch keinerlei handwerkliche Erfahrung besitzt und das passende Werkzeug dazu, wird bei der Fertigstellung mitunter mehr Geld bezahlt haben. Es ist somit eine gute Überlegung, ob ein Fertigbausatz nicht eventuell die bessere Variante ist.

Auf mögliche Regelungen achten

Dieser Punkt darf nicht vergessen werden. Wer beispielsweise ein Gartenhaus für seinen Garten kaufen möchte, welcher dem Bundeskleingartengesetz unterliegt, dem sind von der Größe her teils die Hände gebunden. Denn ein Gartenhaus darf dort nicht größer als 24 m² sein. Zumal muss es eine einfache Bauweise aufweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.