Gartenarbeit im März

Jetzt startet die Gartensaison richtig los. Nun nun heißt es, Sport frei und die angefutterten Winterfunde können wieder abgearbeitet werden. Es gibt zahlreiche Gartenarbeiten im März, die nun anstehen. An erster Stelle steht die Säuberung der Beet, Rabatten und den heiligen Rasen.

Gartenarbeit März

Den Rasen vertikutieren und kräftigen

Ist die Rasenfläche nicht zu nass kann auch schon vertikutiert und belüftet werden. Verzichten Sie bitte auf Kunstdüngern und denken an unsere Umwelt. 1 Schaufel Komposterde auf 1m² Rasen ist vollkommen ausreichend.

Sträucher, Stauden und Rosen zurückschneiden

Sträucher und Stauden zurückschneiden, um einen kräftigen Neuaustrieb anzuregen. Die Rosen werden abgehäufelt, die Veredlungsstelle muss frei sein und zurück geschnitten werden.

Gartenteich im März

Gemüse und Kräuter aussähen

Eine Menge von Gemüsesorten können im Frühbett oder Gewächshaus ausgesät werden. Radischen, Spinat und Co können sogar schon ins freie.

Kräuter im März

Unkräuter beginnen zu wachsen

Vergessen Sie die Lieblingspflanzen aller Gärtner nicht. Wildpflanzen (Unkräuter) wachsen nun überall. Unkrautvernichtungsmittel sollten nicht benutzt werden, benutzen Sie die geliebte Hacke oder ziehen es mit der Hand heraus. Auf der Frühjahrsblüherrabatte sollte auf die Hacke verzichtet werden. Schneeglöckchenzwiebel liegen direkt unter der Erdoberfläche, durch das Hacken werden viele Nachwuchszwiebel zerstört.

An die Kübelpflanzen denken

Kübelpflanzen können an einen geschützten Platz so langsam abgehärtet werden. Vergessen Sie nicht den Wetterbericht zu hören, damit bei zu tiefen Nachttemperaturen die Pflanzen abgedeckt oder hereingeräumt werden können.

Um die Bewässerung des Gartens kümmern

Die Bewässerungsanlagen können ebenfalls aufgebaut werden, testen Sie auf Schadstellen. Bruchstellen in Wasserschläuchen lassen sich durch eine Kupplung reparieren.

Vergessen Sie das Angrillen nicht!

Schreibe einen Kommentar