Steine oder Treppenstufen in einen funktionierenden Teich einbauen

Im Garten ein Teich, in voller Pracht, als Feuchtbiotop als Ruhepol, erfüllt einen Beitrag zur Erholung und Entspannung. Der Gartenteich soll umgestaltet werden, um etwas Abwechslung in die Teichanlage zu bringen. Neue Steine und Treppenstufen, um die Beine im Wasser baumeln zu lassen oder einfach nur um eine neue Optik zu erreichen.

Planung der Umbauarbeiten

Es kann das Wasser komplett abgelassen werden, die Pflanze herausnehmen, die alte Teichfolie entfernen und eine neue umgestaltete Teichanlage zu bauen. Diese Möglichkeit ist eine komplette Zerstörung eines Biotops und das Todesurteil unzähliger Teichbewohner im Wasser und des Uferbereiches.

Die bessere Alternative

Bei Flachwasserteichen ist es nicht nötig, Wasser abzupumpen, soweit man darin mit Gummistiefeln stehen kann. Bei Teichen mit größerer Tiefe kann der Wasserstand so weit abgesenkt werden, bis ein Arbeiten bequem möglich ist. Wasser- und Uferpflanzen kommen einige Zeit problemlos ohne Wasser aus. Beginnen die Uferpflanzen aufgrund des Wassermangels an zu vertrocknen oder neigen sich, diese regelmäßig gießen.

Steine und Treppenstufen im Teich

Mit einer Wathose oder Watstiefel lässt sich auch bei höherem Wasserstand arbeiten. Problemloser ist das Arbeiten bei warmen Wasser, barfuß oder mit Badelatsche lässt es sich einfach arbeiten.

Vor den eigentlichen Einbau von Stufen oder Steinen, vorsichtig Wasserpflanzen und Uferbepflanzung entfernen. Festsitzender Bodenbelag am Ufer und Teichboden kann verbleiben.

Teichfolie

Eine Vielzahl von Teichen ist mit dünner Teichfolie ausgelegt, wie sie in Baumärkten erhältlich ist. Für einen herkömmlichen Teich ausreichend, aber nicht extrem belastbar.

Eine Ausnahme sind Folien, die im professionellen Teichbau verwendet werden, diese sind um ein vielfaches stärker, hierbei handelt es sich nicht um Folie, sondern spezielle Kunststoffmischungen wie sie auch bei Schwimmteichen verwendet werden und verschweißt werden können.

Diese Folien sind extrem belastbar, es können problemlos zusätzlich Steine aufgebracht werden. Treppenstufen können unter Beachtung von Uferneigung und Untergrund ist ebenfalls möglich. Für das Ausgleichen der Stufen kann sehr grober Kies ohne Sandanteile benutzt werden.

Beim Arbeiten auf dünnen Teichfolien ist Behutsamkeit gefragt. Zu empfehlen ist, einige Lagen Fließ unter die Steine oder Treppenstufen zu legen. Die Lagen Fließ lassen sich auf Größe der Stufen bzw. Steine zusammenlegen.

Das Fließ verhindert, dass sich die Steine der Ausgleichschicht (grober Kies) sich in die dünne Folie drücken. Die weitere Vorgehensweise erfolgt wie bei der dicken professionellen Teichfolie.

Wasser auffüllen

Das Auffüllen mit Wasser sollte in Etappen und kleinen Mengen erfolgen, zu viel Frischwasser kann zu Schäden an den Pflanzen führen. Für die sich im Wasser befindlichen Lebewesen kann eine zu große Menge Wasser mit einem male tödlich sein. Der Zulauf sollte ohne großen Wasserdruck erfolgen.

Nach dem Füllen

Nach Fertigstellung der Treppe oder dem Einbringen der Steine sowie dem Auffüllen dürfte das Wasser extrem trübe aussehen. Die Schwebstoffe richten keinen Schaden, diese setzen sich mit der Zeit auf dem Boden ab. Es dauert auch nach dem Absetzen der Schwebstoffe noch eine Zeit bis das Wasser wieder absolut klar ist.

Die Mikroorganismen im Teichboden sorgen dafür, dass das Wasser wieder klar wird. Durch den Eingriff, Bau der Treppe muss sich das biologische Gleichgewicht im Teich einstellen. Ist das Gleichgewicht wieder hergestellt, ist das Wasser wieder klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.