Zierrasen für den Garten

Ob es Sinn oder Unsinn ist, sich mit dem absolut perfekten Rasen zu beschäftigen, kann keiner beantworten. Aber der perfekte Zierrasen gehört zu unserer Gartenkultur wie die Luft zum Atmen. Der perfekte Zierrasen macht rund um die Uhr viel Arbeit und ist eine Wissenschaft für sich, versuchen Sie niemals aus Ihrer Gebrauchsrasenfläche einen perfekten Zierrasen zu machen.

Zierrasen

Die Markenzeichen eines Rasens der super Luxusklasse, super-weich und absolut Dicht. Wie ein handgeknüpfter Orientteppich liegt die Rasenfläche im Garten. Ein Zierrasen ist eben ein Zierrasen und nur zum anschauen gedacht. Betreten sollte man den Rasen außer bei Pflegearbeiten nicht.

Zierrasen anlegen

Bei der Anlage eines Zierrasens ist eine perfekte Bodenvorbereitung nötig, keine Delle keine Unebenheit darf zu sehen sein. Das Saatgut muss einheitlich sein, um eine gleichmäßiges Rasengrün zu erzielen. Kaufen sollte man das Saatgut in einem Fachgeschäft mit Beratung, nehmen Sie keine null acht fünfzehn Zierrasenmischungen aus dem Baumarktregal. Bodenbeschaffenheit und Klimaverhältnisse sind wichtig, ein Saatgutprofi kann da weiter helfen.

Bei der Auswahl des Saatgutes ausreichend Zeit nehmen

Nehmen Sie sich Zeit bei der Saatgutauswahl. Erst einmal die falsche Mischung ausgesät, lässt sich der Fehler später kaum korrigieren. Um eine dichten Rasen zu erreichen, muss nun rund um die Uhr gemäht werden, nicht eine Spitze darf zu sehen sein. Wildpflanzen bzw. Unkräuter werden sofort entfernt, nicht das kleinste Anzeichen von Wildwuchs darf zu sehen sein.

Und immer wieder mähen. Je öfter, je besser. Zweimal pro Woche ist fast schon zu wenig. Sie mähen nun nicht mehr mit einem Sichelmäher, sondern greifen tief in die Geldbörse und kaufen einen Spindelmäher. Der Zierrasen darf nicht einmal vernachlässigt werden. Fahren Sie länger in den Urlaub, beauftragen Sie den nächsten Hausmeisterservice oder einen Gärtner, der die Pflege übernimmt. Jeder Regenwurmhaufen wird sofort mit dem Laubbesen glatt geharkt, der Tau wird natürlich mittels Taubesen vom Rasen gefegt.

Das zweimal jährliche Vertikutieren gehört genau so dazu, wie die regelmäßige Düngerzugabe und die Bewässerung, durch das häufige Rasen mähen muss auch häufiger Wasser zugeführt werden. Die nun perfekte Rasenfläche dient als Repräsentationsgrün und fordert ihren Prei. Sie müssen sich das edle Grün redlich verdienen.

Schreibe einen Kommentar