Gemüseanbau ohne Stress

In der Firma Feierabend machen und einmal ganz gemütlich zum nächsten Gartencenter fahren. So fängt der Stress-lose Anbau von Gemüse an. Das Autoradio an und einfach einmal die Fahrt genießen.

Gemüseanbau ohne Stress

Im Feierabendverkehr gibt es auch einmal Stau, nicht meckern und sich amüsieren wie sich die anderen Autofahren verrückt machen oder an das Gemüse denken. Am Gartencenter angekommen, nicht wie ein Ochse versuchen den nächsten Parkplatz vor der Eingangstür zu erhaschen, sondern den ersten besten Platz der frei ist. Gemütlich bis ins Center gehen und schon einmal über den Gemüsewunsch nachdenken. Haben Sie das gewünschte Saatgut gekauft, geht es in aller Ruhe  in den eigenen Garten zurück.

Die Natur spielt die Musik

Allerdings muss vor dem einbringen des Saatgutes das Beet vorbereitet werden. Die vorgesehene Fläche fein-krümelig auflockern und notfalls zu große Klumpen abharken. Lassen Sie sich Zeit, ob das Saatgut einen Tag früher oder später in den Boden kommt, ist letztlich egal. Die Wachstumsgeschwindigkeit bestimmen nicht wir (sollten wir jedenfalls nicht) sondern die Natur und ob beispielsweise die Karotte bis zur Ernte 71 oder 72 Tage benötigt sollte uns auch egal sein.

Viele Gärtner machen sich unnötig Stress

Der Stress beim Gärtner kommt daher, dass sich eine Vielzahl von Gärtner selber verrückt machen und wie in unserer Leistungsgesellschaft so üblich, sich eine Welt vorgaukeln (vorspinnen). Wie gut man gärtnert, wie schnell doch alles wächst, wie zeitig man doch erntet und schließlich das größte Gemüse hat.

Die wichtigste Regel beim Gärtnern: Computer aus, Laptop Deckel zu und das Smartphone bleibt auch mal in der Gartenlaube liegen, höchstens Sie sind Arzt im Bereitschaftsdienst oder Feuerwehrmann, den diese müssen immer und überall erreichbar sein.

Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit

Es ist beim Gemüseanbau nicht wichtig, dass alle anderen Gärtner mitbekommen, dass das Handy bimmelt und Sie lautstark verkünden müssen, dass Sie in drei Wochen pünktlich zu Tante Trudies Geburtstag kommen. Jedes Smartphone hat eine Anzeige für entgangene Anrufe, was ist das Problem, das Telefon nicht mit aufs Gartenbeet zu nehmen.

Der Gemüseanbau kann einfach sein

Nun geht es ohne Telefon ans Aussähen. Reihenlänge und Abstand wählen, eine Richtschnur spannen und die Reihe mittels Reihenzieher, Pflanzholz oder Sie drehen einfach die Hacke um und ziehen mit dem Stiel die Rille. Eine einfache Art den Abstand zwischen den Reihen und gleichzeitig eine gerade Saatrille zu haben gibt es auch, wenn Sie ein Brett ca. 25 cm breit aufs Beet legen. Auf diesem Brett können Sie ohne den Boden mit den Schuhen zu verdichten allen nötigen Saatarbeiten durchführen, dabei verlaufen die Saatrillen links und rechts vom Brett.

Wer möchte, kann am Anfang und Ende der Saatrille noch ein Stöckchen in die Erde stecken, so sieht man schneller, wann das Gemüse das Licht der Welt erblickt. Von der leeren Saatguttüte eine Ecke abreißen und über ein Stöckchen schieben, so weis man, was sich im Boden befindet. Nun kann sich der Gärtner eine ganze Weile anderen Aufgaben widmen. Wenn Sie vermeiden wollen das Vögel oder Katzen die Saat verteile,n können Schnüre oder Vogelnetze über das Beet gelegt werden. Ist das Saatgut in der Erde, kann um den Keimungsprozess zu beschleunigen, die Beetfläche feucht gehalten werden, hierbei ist ein überbrausen der Saatrillen ausreichend.

Sollten sich Wildpflanzen auf dem Beet breitmachen, können diese vorsichtig entfernt werden. Nutzen Sie um zwischen die Saatrillen zu gelangen, dass zum Aussehen benutzte Brett. So brauchen beispielsweise Möhren schon einige Zeit zum keimen. Haben Sie einfach Geduld und gärtnern an anderer Stelle. Lassen Sie das Gemüse in aller Ruhe wachsen, sind die Blätter groß genug können die Pflanzen pikiert werden.

Den Abstand zwischen den einzelnen Gemüsepflanzen entnehmen Sie der Pflanzanleitung auf der Tüte. Sind größere Lücken entstanden, können die herausgezogenen Pflanzen in diese hineingepflanzt werden. Bei zu großer Trockenheit kann das Gemüse beregnet werden. Das Beet sollte nicht eingeschwemmt werden, sonst wird der Boden knochenhart. Ab und zu zwischen den Reihen hacken und die Wildpflanzen entfernen und das alles ganz gemütlich bis zur Ernte. Ob Sie heute oder morgen eine Reihe hacken, spielt dabei keine Rolle.

GartenBob Tipp

Vergessen Sie das sinnlose Spiel beim gärtnern wie noch höher, noch größer und noch viel breiter. Nach dem Motto: Wer erntet die größten Kartoffeln. Gärtnern Sie ohne Hektik und nehmen sich Zeit, Pflanzen sind Lebewesen.

In aller Ruhe können Sie mit dieser Pflanzanleitung mit allen Gemüsesorten verfahren. Dies gilt natürlich auch für vorgezogene Pflanzen wie Salat oder Kohlrabi. Wenn Sie zum Bücken keine Lust haben, legen Sie sich ein Hochbeet zu. Hochbeete lassen sich einfacher bewirtschaften als ebenerdige Beete. Bauanleitungen und alles über Hochbeete finden Sie bei uns.

Schreibe einen Kommentar