Spinat

Spinat, für viele Menschen erkennbar an der grünen Pappschachtel in der Tiefkühltruhe. Für viele Kinder wächst der Spinat in der Tiefkühltruhe, obwohl viele Kinder in Häusern mit Gärten groß werden. Man kann den teuersten Spinat kaufen, dieser wird nie den Geschmack haben wie auf natürlichste Weise gewachsener Spinat.

Der eigens angebaute Spinat hat Zeit zum wachsen und wird erst geerntet, wenn er ausgewachsen ist. Hingegen dem gekauften Spinat, der auf Grund von regelrechten Schnellwachstumsmittel (Überdüngung) kaum Zeit hat, in aller Ruhe zu wachsen. Im konventionellen Gartenanbau wird nur auf Masse und Aussehen gesetzt, dabei bleibt der Geschmack auf der Strecke.

Spinat anbauen

Für Spinat ist in jeden Garten Platz. So lässt sich dieser als Wegbegrenzung, zwischen den Staudenbeeten als Lückenfüller, im Vorgarten um die Ziergehölze oder einfach da, wo eine Lücke zwischen den Ziergehölzen und Blumen ist, aussäen. Dem Spinat ist es egal, ob er auf dem Gartenbeet in Reihe, zwischen den Blumen im Kreis oder wahllos ausgesät im Garten wächst.

Die Aussaat von Spinat

Die Aussaat von Spinat ist sehr einfach und auf allen herkömmlichen Gartenböden möglich.

Mit einem Pflanzholz oder dem Hackenstiel eine Reihe von ca. 2 cm Tiefe gezogen Saatgut einstreuen, fertig. Ist Platz zwischen den Blumen und Stauden auf der gewünschten Fläche, die Erde etwas entfernen, in die Fläche das Saatgut verteilen und mit Erde wieder auffüllen. Die einfachste Variante ist, das Saatgut kreuz und quer auszuwerfen und den Spinat wächst von ganz alleine.

Der Spinat der nicht geerntet wird, kann zur Zierde und Begrünung stehen bleiben und dient an Ort und Stelle zur Bodenverbesserung als Dünger. Wird der Spinat in Reihen ausgesät, kann das Saatgut und die Jungpflanzen mit einfachen Schnüren die an Hölzern befestigt werden gegen Vögel und scharrende Katzen geschützt werden.

Ausgesät wird Spinat von Februar bis April. Die Keimung dauert 8 bis 10 Tage bei 15°C, wer zeitig ernten will, kann das Saatgut mit Folie abdecken oder sät wie auf den Bild diesen in ein Hochbeet.

Spinat im Garten

Wer im Winter keine leeren Beete und freie Stellen zwischen den Blumen und Staudenbeeten haben will, kann von August bis Oktober nochmals Spinat aussäen und dann im zeitigen Frühjahr ernten.

Spinat auf dem Balkon

Viele Terrassen und Balkone sind im Winter ungenutzt, lediglich werden ein paar wenige Minikoniferen gepflanzt, die dann im Frühjahr einfach entsorgt werden. Besser wäre es in die leeren Balkonkästen oder Blumenkübel Spinat auszusäen.

 

Schreibe einen Kommentar