Garten renovieren, wie finanzieren?

Haben Sie ihren Garten gerade erst gekauft, so entspricht dieser wahrscheinlich nicht ganz ihren eigenen Vorstellungen. Sich einen Garten nach seinen eigenen Vorstellungen zu gestalten bedarf einiger Zeit und kostet auch Geld. Je nach Zustand des Gartens können somit gerade in der Anfangszeit höhere Investitionskosten auf Sie zukommen, welche sich aber langfristig immer auszahlen werden.

An erster Stelle ist es sehr empfehlenswert, wenn Sie einen Spaziergang durch ihren Garten machen. Nehmen Sie zusätzlich einen Zettel und Stift mit. Notieren Sie alle Arbeiten, welche Sie in der ersten Gartensaison erledigen möchten. Für den Anfang sollten Sie sich auf Dinge konzentrieren, welche für die Grundlage eines Gartens wichtig sind. Es ist zwar ein schönes Ziel, wenn Sie sich gerne einen großen Gartenteich anlegen möchten, wenn aber beispielsweise das Dach der Gartenlaube undicht ist, so sollten deren Reparatur im Vordergrund stehen, denn immerhin schützt die Gartenlaube bei Regen oder dient ihnen als Rückzugsmöglichkeit. Denken Sie auch an die Grundversorgung von Strom und Wasser. Was nützt der stärkste Elektro-Rasenmäher für ihre neue Rasenfläche, wenn die Stromleitungen völlig überlastet sind.

Wenn Sie größere Bauvorhaben in ihrem Garten planen, so denken Sie bitte an mögliche einzuhaltende Gesetze wie beispielsweise des Bundeskleingartengesetz oder der Bauverordnung ihrer Stadt oder Gemeinde.

Die Kosten für die Gartenrenovierung kalkulieren

Eine genaue Kostenaufstellung können wir an dieser Stelle sehr empfehlen. Dadurch kennen Sie von Anfang an ihr genaues finanzielles Budget, zudem wissen Sie von Anfang an, welche Materialien benötigt werden und wie Sie vorgehen können. Ohne Kostenaufstellung kann es sehr schnell passieren, dass die jeweiligen Arbeiten deutlich teurer werden als erwartet.

Wie kann man die Kosten kalkulieren? Zum einen können Sie sich Informationen über die Materialkosten heranholen. Nutzen Sie entweder das Internet oder suchen Sie einen Baumarkt auf, dort erhalten Sie Informationen über die Materialkosten und benötigten Geräte. Um die Kosten zu senken, haben wir für Sie einige Tipps aufgelistet.

Tipps zum Geld sparen:

  • Wenn in ihrer Stadt ein Haus abgerissen wird, fragen Sie nach, ob Sie sich einige Baustoffe heraussuchen können wie beispielsweise Steine, alte Holzbalken oder Fenster.
  • Am Ende der Gartensaison geben Baumärkte zahlreiche Rabatte auf Gartengeräte und Baummaterialien, diese Möglichkeit können Sie nutzen.
  • Überdenken Sie die Entsorgung alter Baumaterialien in ihrem Garten, diese können mitunter noch einmal wiederverwendet werden.
  • Lassen Sie sich zu ihrem Geburtstagen oder zu Weihnachten einen Baumarktgutschein schenken.

Eine Gartenservice kann Sie unterstützen

Über diese Möglichkeiten sollten Sie nachdenken, gerade dann, wenn der Garten stark verwildert ist, kann sich ein Gartenservice sehr lohnen, um eine Grundordnung in den Garten hineinzubringen. Sicherlich kostet die Firma im ersten Moment Geld, allerdings verfügt diese nicht nur über die nötige Arbeitskraft sondern auch über die nötige Technik, wodurch Sie selbst sehr viel Zeit einsparen können.

Wie soll die Gartenrenovierung bezahlt werden?

Die Renovierung des Gartens ist mit Kosten verbunden, daher ist es sehr wichtig, zu wissen, wie hoch der Kostenaufwand sein wird. Für die Finanzierung gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Eine dieser wäre, die benötigte Summe einfach anzusparen. Diese Vorgehensweise kann allerdings etwas Zeit in Anspruch nehmen, zumindest dann, wenn es sich um größere Investitionen handeln sollte. Auch über die Inanspruchnahme eines günstigen Ratenkredit kann nachgedacht werden, dieser hat den großen Vorteil, dass das benötigte Geld sofort vorhanden ist und größere Vorhaben somit sofort finanziert werden können und diese wiederum sofort abgeschlossen sind. Der Kredit selbst wird anschließend in kleinen monatlichen Raten wieder zurückgezahlt. Sprechen Sie hierzu mit ihrer Bank und fragen Sie nach einem günstigen Kredit. Wenn Sie einen Überblick über die Angebote mit deren Konditionen haben möchten, so bieten Vergleichsplattformen hierzu eine nützliche Übersicht, wir sind beispielsweise bei smava.de fündig geworden.

Muss der Garten sofort fertig werden?

Diese Frage sollten Sie sich stellen. Der größte Kostenfaktor bei Baumaßnahmen im Garten sind zu hohe Ziele, welche in möglichst kurzer Zeit realisiert werden müssen. Diese Ziele kosten nicht nur sehr viel Geld, sondern können zudem auch Stress verursachen. Es ist durchaus sehr ratsam, wenn Sie sich mehrere Etappenziele setzen und den Garten nach und nach wieder auf Vordermann bringen. Dies kann beispielsweise die Renovierung des Gartenhaus sein, der Aufbau eines Geräteschuppen oder das Anlegen einer Rasenfläche. Ist das Etappenziel erreicht, so verschnaufen Sie erst einmal und genießen ihren Garten, anschließend können Sie sich dem nächstem Vorhaben zuwenden.

Garten Blumen

Schreibe einen Kommentar