Benzin für den Rasenmäher

Welches Benzin ein Rasenmäher benötigt hängt von der Art des Motors ab. Es gibt Rasenmäher mit Viertaktmotoren und welche mit 2-Takt-Motor. Um welchen Motor es sich dabei handelt, steht in der Gebrauchsanweisung.

Benzin für Rasenmäher

Oftmals haben die Hersteller am Kraftstofftank einen Aufkleber angebracht, wo Angaben darüber gemacht werden, welches Benzin benötigt wird.

Benzin für Rasenmäher mit Viertaktmotor

Ich selbst habe in meinem Garten einen Benzin-Rasenmäher mit Viertaktmotor im Einsatz. Bei solchen Motoren kann der Kraftstoff direkt von der Tankstelle verwendet werden. Somit ist es möglich den Rasenmäher mit Super oder Super + zu betanken. Wer möchte, kann für seinen Mäher auch hochwertigen Sonderkraftstoff wie das Medialub SK-4T von Kettlitz verwenden, so wie ich es mache.

Dieser Kraftstoff ist nahezu frei von Schadstoffen, was das Mähen deutlich angenehmer macht, da die gesundheitliche Belastung durch die Abgase sehr gering und nicht so hoch wie beim normalen Benzin von der Tankstelle ist.

Durch die saubere Verbrennung im Motor erreicht dieser die maximale Motorleistung, der Verschleiß wird reduziert und die Lebensdauer erhöht sich. Ich habe mit dem Sonderkraftstoff sehr gute Erfahrungen gemacht.

Benzin für Rasenmäher mit Zweitaktmotor

Rasenmäher mit Zweitaktmotoren benötigt ein Benzingemisch bestehend aus Kraftstoff und Zweitaktmotorenöl. Entscheidend hierbei ist das richtige Mischungsverhältnis. In der Regel laufen die Mäher mit einem Verhältnis von 1:50 oder 1:40. Klingt erst einmal kompliziert, was es aber nicht ist, da es lediglich beschreibt, wie viel Öl und Kraftstoff benötigt wird.

Schaut euch einfach folgenden Tabelle an:

Mischungsverhältnis1:501:401:25
1 Liter20 ml25 ml40 ml
3 Liter60 ml75 ml120 ml
5 Liter100 ml125 ml200 ml

Würde man das Öl nicht beimischen, käme es mit der hoher Wahrscheinlichkeit bei dem Mäher zu einem Motorschaden. Eine Alternative zum Selbstgemisch wäre ebenfalls die Verwendung von Sonderkraftstoff, hier kann ich das Medialub SK-2T sehr empfehlen, welches ich meine Kettensägen verwende.

Was tun, wenn der Motor nicht richtig läuft?

Läuft der Motor des Rasenmähers sehr unruhig, bringt nicht die volle Leistung oder geht immer wieder aus, dann gibt es hierfür mehrere Ursachen. Zuerst sollte der Luftfilter gründlich gereinigt und anschließend die Zündkerze kontrolliert werden. Ist die Kerze verrußt, dann kann diese mit einer Messingbürste sauber gemacht werden. Sollte diese bereits sehr alt sein, dann ist ein Austausch zu empfehlen.

Kommt es immer noch zu Problemen, dann sollte als Nächstes der Vergaser näher unter die Lupe genommen werden. Trotz Luftfilter kann dieser mit der Zeit verschmutzen und eine Reinigung ist erforderlich. Allerdings ist deren Ausbau nur durch eine fachkundige Person zu empfehlen. Sehr hilfreich können hierbei die Fachhändler für Gartengeräte sein, welche oftmals auch einen Reparaturservice anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.