Der Heißluftofen Turbo 6 in 1 – Meine Erfahrungen

Der in einer Gartenlaube frei zur Verfügung stehende Platz ist begrenzt. Jeder Quadratmeter wird ausgiebig genutzt und erfüllt seinen Zweck. Möchte man in seinem Garten jedoch einmal etwas schönes Kochen oder Backen, so kann daraus eine kleine Herausforderung werden. Viele Hobby-Köche helfen sich hierbei mit kleinen Kochplatten weiter und zaubern damit viele leckere Gerichte.

Aber möchte man etwas Frittieren, Backen oder Rösten ganz ohne Öl, so kann man schnell an seine Grenzen stoßen.

Allerdings habe ich hierfür eine ganz einfache Lösung in Form eines Heißluftofens gefunden, welchen ich seit einigen Tagen im Einsatz habe.

Der Heißluftofen Turbo 6 in 1

Der Heißluftofen verfügt über 6 Zubereitungsmöglichkeiten, welche in einem Gerät verbaut sind. Dies ist sehr praktisch, da sich so viel Platz sparen lässt und keine weiteren Küchengeräte nötig sind.

Heißluftofen

Mit dem Ofen kann man Grillen, Dünsten, Frittieren, Backen, Rösten sowie Braten und da das Gerät durch die integrierten Halogenstrahler und Umluft arbeitet, lassen sich viele Gerichte ganz ohne Fette oder Öle zubereiten.

Als der Ofen ankam musste dieser natürlich sofort ausprobiert werden. Die Handhabung dabei ist denkbar einfach und das mitgelieferte Zubehör (Backblech, Grillkäfig, Dual-Rost, Drehspieß usw.) ermöglicht viele Zubereitungsformen von Speisen.

Heißluftofen Zubehör

Die mitgelieferte Bedienungsanleitung erklärt die Funktionen des Gerätes verständlich. Sehr nett finde ich auch das kleine Kochbuch mit vielen Rezeptideen, die sich leicht umsetzen lassen.

Am großen Display gibt es die Option, die gewünschten Parameter für seine Gerichte selber einzustellen oder gleich die vorprogrammierten Menüs auszuwählen.

Heißluftofen Pommes

An erster Stelle stand bei mir die Zubereitung von Pommes. Somit kam der Drehspieß mit dem Backbehälter gleich zum Einsatz. Es ist dabei interessant zuzusehen, wie sich die Pommes in der Trommel drehen und schön knusprig werden.

Wenig später folgte dann eine Pizza, zwei Baguettes sowie selbstgemachte Brötchen. Das Resultat kann sich sehen lassen und es hat natürlich auch geschmeckt.

Heißluftofen Pizza

Gut gelungen ist außerdem das Design und der einfache Aufbau, wodurch eine schnelle Reinigung möglich ist. Für einen sicheren Stand sorgen Saugnäpfe am Boden. Die Leistung beträgt 1.400 Watt und das Fassungsvolumen 10 Liter.

Heißluftofen Brötchen

Von der Wahrnehmung her scheinen die Speisen in der Zubereitung schneller möglich zu sein als gegenüber einem großen Backofen. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass nicht erst ein größeres Raumvolumen aufgeheizt werden muss. Dadurch kann sich die Wärme schneller verteilen. Mitunter wäre somit auch eine Stromersparnis denkbar.

Zum Abschluss kann ich sagen, dass der Heißluftofen eine lohnende Anschaffung sein kann und es wirklich viel Freude bereitet, damit Speisen zuzubereiten.

Schreibe einen Kommentar