Geld sparen beim Gartenkauf

Der Kauf eines Gartengrundstückes ist in der Regel mit einigen Kosten verbunden. Je nach Region können für den Gartenkauf mitunter mehrere hundert bis tausend Euro dafür anfallen. Auch wenn der Wunsch nach einem eigenen Garten sehr groß ist und man eventuell sogar schon ein passendes Grundstück im Augenschein hat, so ist es sehr zu empfehlen, hierbei nichts zu überstürzen.

Garten kaufen Geld sparen

Warum? Mitunter bezahlt man beim Gartenkauf mehr Geld, als hätte man im Nachhinein dafür ausgeben müssen. Ich habe einige Tipps für den Kauf eines Gartens, die dabei helfen können, den ein oder anderen Euro zu sparen.

Ist der Garten in einem gepflegten Zustand?

Wurde auf dem Gartengrundstück schon länger Zeit nichts gemacht, dann wäre es ein möglicher Grund bei der Preisverhandlung den Preis etwas zu senken. Zudem kann ein stärkerer Wildbewuchs darauf hindeuten, dass sich bisher noch kein anderer Interessent für den Garten gefunden hat und man so in einer guten Position als Interessent steht.

verwilderter Garten

Liegen Altlasten oder Müll im Garten?

Wichtig ist bei der Besichtigung, niemals mit der rosa-roten Brille den Garten zu betrachten. Es sollte unbedingt auch auf mögliche Altlasten und Müll geachtet werden, denn deren Entsorgung kann richtig ins Geld gehen. Liegen Müll oder Altlasten herum, können diese in die Preisverhandlungen mit einfließen.

Müll im Garten

Werden Gartengeräte mit angeboten?

Gartengeräte und Werkzeuge sind sehr praktisch, wenn diese im Kaufpreis enthalten sind, so muss man diese teils nicht mehr kaufen und man kann somit Geld sparen. Sind diese allerdings nicht mehr neuwertig oder es handelt sich bei den Gartengeräten wie Rasenmäher, Häcksler, Kettensäge, Rasentrimmer oder Gartenpumpe nicht um höherwertige Produkte bekannter Markenhersteller, dann sollten diese beim Kaufpreis nur eine geringe Rolle spielen.

Pflegezustand Garten

Warum? Es handelt sich um gebrauchte Gartengeräte und Werkzeuge. Diese wurden mitunter über viele Jahre benutzt. Somit kann der Verkäufer hier keinen Preis verlangen, wie er diesen beim Kauf selbst bezahlt hat. Wer sich einmal über gebrauchte Geräte informiert, wird sehr erstaunt sein, wie schnell und hoch der Wertverlust binnen weniger Monate sein kann.

Wurde beispielsweise ein Rasenmäher von 299 Euro zum Anfang der Gartensaison gekauft, anschließend genutzt, so ist dieser im Herbst vielleicht nur noch 100 Euro wert und mit den Jahren immer weniger.

Muss es ein Garten in der Großstadt sein?

Es dürfte kein sehr großes Geheimnis sein, dass Gartengrundstücke gerade in Großstädten wie beispielsweise Berlin oder München ziemlich teuer sein können. Selbst für einfache Pachtgärten liegen wir nicht selten alleine für die Ablöse in einer Preisspanne zwischen 3000 und 10.000 Euro. In gewisser Weise verständlich, denn die Nachfrage ist sehr hoch und es gibt viele Leute, die bereit sind, diese Kaufpreise zu bezahlen.

Wer Geld sparen möchte, schaut einmal über den Tellerrand hinaus. Im näheren Umland fallen die Preise in der Regel deutlich, je weiter man sich von der Stadtgrenzen entfernt. Sicherlich mag die Anfahrt etwas aufwendiger sein. Jedoch gibt es oftmals deutlich mehr für das Geld. So macht es einen deutlichen Unterschied, ob ich beispielsweise in Berlin für einen Pachtgarten mit einer Fläche von 350 m² 3000 Euro bezahlen oder mich im Umland wie in Brandenburg umschauen, wo ich für den gleichen Kaufpreis einen Garten mit einer Fläche von 3000 m² bekomme.

Eine kleine Recherche kann sich also lohnen.

Wie ist das Verhältnis in der Nachbarschaft?

Diese Frage kann viele zukünftig Unstimmigkeiten vermeiden. Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich um ein Privatgrundstück oder einen Pachtgarten handelt. Es lohnt durchaus, vor dem Kauf einmal einen Spaziergang durch die umliegende Nachbarschaft zu machen oder des jeweiligen Gartenvereins. Ein nettes Gespräch mit dem ein oder anderen Nachbarn kann viel Auskunft darüber geben, ob der Gartenkauf eine gute Investition ist.

Denn sollte dies nicht der Fall sein, weil regelmäßig Streitigkeiten und Missgunst vorliegen, dann ist es mitunter sehr ärgerlich, wenn man Geld investiert hat, den Garten aber auf lange Sicht nie wirklich in Ruhe genießen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.