Kunstrasen für Balkon und Terrasse

Balkone und Terrassen haben die verschiedensten Bodenbeläge. Boden aus Beton, Holz, Fliesen sowie Kunststoffbeläge. Alle diese Beläge sind über einen sehr langen Zeitraum haltbar und obendrein pflegeleicht. Einen großen Nachteil haben alle, wird der Stil der darauf stehenden Einrichtung verändert, ist dies nur mit einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand möglich. Eine Alternative wäre diese mit einem wetterfesten grünen oder anderen farblich gestalteten wetterfesten Teppich zu belegen.

Diese Möglichkeiten bringen zwar eine Veränderung auf Balkon und Terrasse, wirken aber immer künstlich und unnatürlich.

Ein Rasen als Belag

Eine Rasenfläche als natürlichen Belag wäre möglich, würde aber nur mit einem sehr hohen Arbeits- und Pflegeaufwand möglich sein. Durch die direkte Verbindung zum Zugang des Wohnbereiches würde eine höhere Verschmutzung auftreten.

Im Bereich der Zugangsfläche aus dem Wohnbereich bis zu dem Nutzungsbereich würde sich eine natürliche Rasenfläche sehr schnell abtreten. Diese Stellen müssten wieder mit einer Feuchtigkeit resistenten Belag versehen werden. In diesem Fall hätte man in kürzester Zeit wieder den Urzustand der üblichen Beläge.

Kunstrasen wäre die Alternative

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten auf einige Kunststoffe zu verzichten, bei einer Bodenfläche von Balkon und Terrasse ist dies kaum möglich. Bei den herkömmlichen Belägen sind Reinigungsmittel kaum wegzudenken. Reinigungsmittel landen nach der Reinigung in der Umwelt. Selbst, wenn diese über das Abwassersystem entsorgt werden bleiben immer eine Vielzahl von Rückständen zurück.

Was ist Kunstrasen?

Er besteht aus Polypropylen und Polyethylen welche die Hauptbestandteile für einen Kunstrasen mit Echtheitsgefühl sind. Für die stabile Grundstruktur wird Polypropylen verwendet. Polyethylen wird für die Kunstgrashalme eingesetzt. Durch diese Kombination ist der Kunstrasen langlebig, beide Stoffe sind komplett recyclebar und ungefährlich. Kunststoffrasen ist komplett biologisch abbau- und wiederverwertbar.

Kunstrasen für den Garten

Es gibt Böden, auf den Naturrasen spärlich wächst und wenn doch, nur mit einem extremen Pflegeaufwand. Der Naturrasen ist kaum belastbar bzw. widerstandsfähig gegen Betreten, extremer Hitze und bei der kleinsten Belastung treten Wachssturmstörungen und die damit verbundenen kahle sowie braune Stellen auf. Es gibt den Kunstrasen in verschiedenen Ausführungen und lässt sich dadurch dem Landschaftsbild anpassen.

Kunstrasen für den Balkon

Einfacher geht es nicht, um sich mit wenigen Arbeitsschritten eine grüne Oase zu schaffen. Die Pflanzen im Balkonkasten und Kübelpflanzen wirken durch das Grün naturnah, als auf den herkömmlichen Bodenbelägen.

Kunstrasen für die Terrasse

Terrassen wirken mit den herkömmlichen Bodenbelägen wie eine kalte Fläche, da die Beläge sich der Umgebung mit ihrem Grün kaum anpassen. Mit einem Rasenteppich, welchen wir beispielsweise bei Kunstrasen.de gefunden haben, wird aus einem kalten Bodenbelag zu einer naturnahen grünen Fläche. Aufgrund seiner hochwertigen Fertigung lässt sich der Rasenteppich kaum vom Naturrasen unterscheiden.

Terrasse Boden

Sportrasen

Sportrasen bietet nicht nur für den Sportplatz eine perfekte Rasenfläche, dieser lässt sich auch auf der heimischen Sportfläche einsetzen. Er bietet den Vorteil die Fläche muss weder gemäht noch bewässert werden. Gegenüber Naturrasen kann ein Sportrasen während bzw. nach dem Regen genutzt werden, da die Fläche nicht abtrocknen muss. Naturrasen wird in kürzester Nutzungszeit abgetreten und erholt sich nur, wenn die Fläche bearbeitet und über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird. Sportrasen kann dauerhaft ohne Unterbrechung genutzt werden. Kuntrasen.de bietet je nach Spielart entsprechenden Rasen an.

Informationen zu Kunstrasen

Vor dem Kauf stellen sich eine Vielzahl von Fragen über Lieferzeiten, Muster, Haustiere auf dem Kunstrasen und andere mehr. Verlegung und Pflege, Lieferung, Bezahlung, Preise und vieles mehr sollten im Vorfeld nicht außer Acht gelassen werden.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.