Mandelbaum und Mandelstrauch im Garten, Balkon und Terrasse

Ob Mandelbaum oder Strauch, blühen beide im Frühjahr und bieten mit ihren rosa Blüten einen ansehnlichen Blickfang. In der restlichen Zeit bis zum Herbst sind die Pflanzen nur grün. Der Standort sollte überlegt ausgewählt werden. Einmal abgesehen von den richtigen Standortbedingungen, sollte er so gepflanzt werden, dass er den Sommerblühern keinen Platz weg nimmt.

Mandelbaum für Garten

Die Zeit der Blüte der Pflanzen ist zu kurz und in einer Zeit, indem sich im Garten noch nicht dauerhaft aufgehalten wird. Als Hintergrundpflanze mit vor gepflanzten Sommerblühern, die zur Mandelbaumblüte noch nicht im vollen Blattwerk stehen, hat er einen optimalen Standort.

Standortbedingungen

Die Standortwahl ist einfach, da Baum und Strauch anspruchslos Halbschatten, sonnige sowie vollsonnige Lage vertragen, ein windgeschützter Standort ist empfehlenswert. Zu beachten ist bei der Sortenauswahl die Größe bzw. Höhe des Baumes oder Strauches, danach richtet sich der Platzbedarf.

Mandelstrauch im Garten

Bei der Wahl von Mandelbaum ist die Höhe und der damit verbundene Schattenwurf zu beachtet, Mandelbäume können eine Höhe bis zu 10 Metern erreichen. Der Boden sollte steinig, kiesig, sandig, lehmig sein und einen hohen Humusanteil haben, günstig ist eine Bodenfeuchte, die mäßig feucht ist.

Müssen immer alle Standortbedingungen gegeben sein?

Nein, diese sind selbst in den Herkunftsländern nicht immer gegeben. Wenn möglich, sollten so viele Bedingungen wie möglich vorhanden sein. Die optimalen Standortbedingungen haben hauptsächlich Einfluss auf den Ernteertrag, Blütezeit und die Wachstumsgeschwindigkeit.

Sind Mandelbäume und Sträucher winterhart?

Ja und nein, die Abhängigkeit, ob Baum oder Strauch winterhart ist, ist abhängig von der Sorte.
Der Standort spielt ebenfalls eine Rolle, vor allem Temperaturschwankungen wie in der Nacht sehr kalt und am Tag sehr warm beeinflusst die Pflanzen.

Starker Wind und Durchzug verursacht durch Gebäude- oder Pflanzengassen wirkt sich aus. Ziersträucher und Bäume die für Kübel erworben werden, wenn sie als winterhart beschrieben, sind anfälliger gegen Kälte, vor allem wenn sie auf Terrassen oder Balkone überwintern. Die Anfälligkeit gegen Frostschäden entsteht durch den höheren Standort der Kübelpflanzen sowie der höheren Windbewegung die in der Höhe entsteht.

Wie kann man Kübelpflanzen schützen?

Winterharte Kübelpflanzen sollten so nah wie möglich am Haus ihren Standort beziehen, günstig wäre ein Standort der windgeschützt ist. Es ist ratsam die Pflanzenbehälter mit Schilfmatten, Vlies oder Jutematerial einzuwickeln. Der Handel bietet die verschiedensten Fertigprodukte an die für Pflanzkübel und Pflanzen geeignet sind.

Die Produkte für die Pflanzen funktionieren wie ein mobiles Folienzelt, dieses umschließt den gesamten Teil der Pflanze. Es werden auch Heizsysteme für im Freien stehende Kübelpflanzen angeboten.

Worauf sollte beim Kauf von Mandelbaum, Strauch und Kübelpflanzen geachtet werden?

Erst einmal bei Nachbarn, Verwandten, Bekannte und Arbeitskollegen erkundigen, ob jemand schon Pflanzen besitzt und um welche Sorte es sich handelt. Beim Kauf darauf achten, dass es sich um keine Züchtungen handelt, oft F und einer Zahl gekennzeichnet.

Auf die Temperatur in Grad -°C achten, winterhart ist nicht aussagekräftig. Auf Qualität achten vom Fachmann beraten lassen, ein Verkäufer ist Fachmann im Verkauf von Pflanzen, günstig ist es in einer Baumschule nachfragen ggf. kaufen.

Schreibe einen Kommentar