Pumpe zieht kein Wasser mehr

Saugt eine Pumpe das Wasser nicht mehr oder nur noch sehr wenig, dann gibt es hierfür mehrere Ursachen. Vermehrt tritt dieses Problem bei Kreiselpumpen auf, da das benötigte Wasser erst über einen Ansaugschlauch angesaugt werden muss.

Pumpe zieht kein Wasser

Dort liegt in der Regel auch die Ursache für das Problem und ich möchte euch zeigen, wie ihr es lösen könnt.

Der Filter ist verstopft

Der Filter soll verhindern, dass größere Fremdkörper in die Pumpe gelangen. Bei regelmäßiger Nutzung kann dieser aber selbst verstopfen und dementsprechend zieht die Gartenpumpe nicht mehr genügend Wasser an. Mitunter befindet sich ein weiterer Filter auf der Pumpe, der ebenfalls kontrolliert werden sollte.

Das Rückschlagventil ist verschmutzt oder defekt

Das Rückschlagventil befindet sich am Ende des Ansaugschlauches. Wird die Pumpe angeschaltet, dann öffnet sich das Ventil und Wasser gelangt in den Schlauch und somit zur Pumpe. Schaltet man die Pumpe aus und es ist kein Sog mehr vorhanden, dann schließt sich das Ventil wieder, um einen Rückfluss des Wassers zu verhindern.

In dem Rückschlagventil befindet sich meist eine Feder. Durch kleine Fremdkörper kann diese Feder blockieren und zieht beim Anschalten der Pumpe nicht mehr zurück oder nur ein wenig und somit wird kein Wasser mehr gefördert.

Pumpe Rückschlagventil

Die Lösung: Das Rückschlagventil lässt sich in den meisten Fällen abschrauben. Eine gründliche Reinigung kann häufig schon ausreichen. Ansonsten gibt es für viele Ansaugschläuche die passenden Ventile zu kaufen.

Der Ansaugschlauch ist undicht

Kleine Löcher oder Risse am Ansaugschlauch können dafür sorgen, dass die Pumpe neben Wasser auch Luft ansaugt. Irgendwann reicht der erzeugte Sog nicht mehr aus, um das Wasser anzusaugen und es bleibt auf halben Wege stehen. Solche Beschädigungen können durch den Auf- und Abbau im Frühling oder Herbst entstehen. Denkbar wären aber auch kleine Nager, welches es sich haben schmecken lassen.

Die Lösung: Eine genauere Begutachtung bringt die Lösung. Lassen sich Löcher, Risse oder Bissspuren erkennen, dann kann Selbstverschweißendes Reparaturband * hierbei Abhilfe schaffen und der Schlauch ist anschließend wieder dicht.

Die Pumpe selbst ist undicht

Einmal im Herbst die Pumpe nicht richtig entlüftet und schon reicht etwas Restwasser im Pumpengehäuse aus sowie etwas Frost und es kann ein kleiner Riss entstehen, welcher dann in der nächsten Gartensaison dafür sorgen kann, dass Nebenluft angesaugt wird und die Pumpe kein Wasser mehr fördern kann.

Die Lösung: Hier lohnt eine genauere Begutachtung. Fühlt man die Pumpe mit Wasser auf, dann lässt sich meist durch kleine Tropfen erkennen, wo der Riss zu finden ist. Ist dies der Fall, dann muss auch hier nicht sofort die ganze Pumpe ausgetauscht werden. Passenden Ersatz für das Pumpengehäuse bieten viele Hersteller an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.