Wo kann man Pflanzen auf Vergiftungen und Schadstoffe testen?

Es kommt immer wieder vor das Pflanzen ohne einen ersichtlichen Grund eingehen. Besteht der Verdacht, dass der Nachbar mit Unkrautvernichter oder anderen Spritzmittel arbeitet und diese ohne Sachkenntnis sowie absichtlich einsetzt muss dieses nachgewiesen werden. Dass der Nachbar mit der Giftspritze am Gartenzaun beim Sprühen gesehen wird, ist als Beweismittel nicht ausreichend.

Pflanzen auf Gift untersuchen

Es kommt auch vor, dass der Nachbar gezielt Gifte auf Pflanzen in angrenzende Gärten einsetzt. In diesen Fall reicht es ebenfalls nicht aus, dass er gesehen wurde, der Nachbar kann behaupten, er habe nur auf seiner Seite gesprüht hat. In den seltensten Fällen ist ein weiterer Zeuge dabei, der im Streitfall das Sprühen auf ein fremdes Grundstück bestätigen könnte.

Gefahr für die Gesundheit

Kommt es zu Schäden an der eigenen Gesundheit oder weiterer Familienmitglieder sowie Haustiere sollte der Arzt aufgesucht werden. Wichtig ist es, den Arzt darauf hinzuweisen, dass der Nachbar Spritzmittel eingesetzt hat. Ohne diesen Hinweis wird der Arzt bei einer Blutuntersuchung nicht auf toxische Stoffe untersuchen lassen.

Gefährlich wird es, wenn die Spritzmittel auf Obst und Gemüse gelangen, eine Direktaufnahme, auch wenn es sich um Mittel gegen Wildpflanzen oder Pflanzenschädlinge handelt, kann lebensbedrohliche Zustände verursachen.

Kommt es zu körperlichen Symptomen, kann neben dem Besuch des Arztes auch ein Umweltmediziner zurate gezogen werden. Mit diesen Gutachten können dann weitere Schritte wie Rechtsanwalt, Anzeige bei der Polizei oder das Einschalten des Umweltamtes eingeleitet werden.

Wie findet man ein Labor, um die Pflanzen und den Boden auf Vergiftungen testen zu lassen?

Findet man in seiner Umgebung kein Labor hilft das Suchen im Internet unter: Pflanzenlabor, Pflanzen im Labor testen lassen, Pflanzenuntersuchung, Pflanzen auf Schadstoffe testen oder Pflanzen auf Schadstoffe testen lassen

Unter diesen Suchanfragen sind Labore zu finden, die spezialisiert sind Pflanzen und Bodenproben auf Gifte und sonstige Schadstoffe zu untersuchen.

Mit diesem Ergebnis lassen sich weitere Schritte einleiten, auch wenn der Nachbar den Einsatz von Spritzmittel leugnen würde, die entsprechende Behörde kann mit einer Bodenprobe die Giftanwendung nachweisen.

Auch nach einem Starkregen sind die Spritzmittel im Boden noch eine Zeit lang nachweisbar. Jeder Spritzmittelhersteller versieht das Spritzmittel mit einer Art Fingerabdruck, so lässt sich anhand der Charge die Giftanwendung beweisen.

Mit dem Nachweis von Schadstoffen oder Giften lassen sich Schritte gegen den Verursacher einleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.