Spielgeräte aus Holz für den Garten

Ein Garten kann für Kinder ein wahres Abenteuerparadies sein, wo sie sich austoben und ihrer Neugier sowie Kreativität freien Lauf lassen können. Als Eltern oder Großeltern dürfte es daher auch im eigenen Interesse sein, wenn die Kinder die Gartenwelt entdecken und dabei viele interessante Erfahrungen sammeln können.

Spielgeräte aus Holz sind hierbei eine sehr gute Möglichkeit, damit im Garten niemals lange Weile aufkommen kann. Für die Kinder ist es eine große Freude und die Eltern oder Großeltern können durch das Aufstellen solcher Gartenspielgeräte gleichzeitig dafür sorgen, dass die Gesundheit ihrer Kinder gefördert wird.

Denn schließlich hat Bewegung an der frischen Luft noch niemanden geschadet und gerade in Zeiten, wo unsere Kinder immer früher mit Smartphone, Tablet & Co in Berührung kommen, wird dieser Aspekt immer wichtiger.

Ich möchte euch nachfolgend einmal einige Spielgeräte vorstellen, welche sich sehr gut im Garten machen.

Sandkasten im Garten – Ein echter Klassiker

Ein Sandkasten darf auf keinen Fall fehlen. Dieser ist schnell zusammengebaut und es muss nur noch Sand hineingefüllt werden, dann können die Kinder sofort darin spielen. Natürlich werden noch kleine Schippen, Eimer und Formen benötigt.

Sandkasten im Garten

Solche Sandkasten gibt es in verschiedenen Größen. So gibt es beispielsweise den Sandkasten KingKong von Wickey, welchen ich gerade bei mir im Garten aufgebaut haben. Der Sandkasten aus Holz hat eine Maße von 120x120x30 cm.

Somit ist es ein etwas kleinere Sandkasten, der aber seinen Zweck erfüllt. Es gibt diese aber auch größer.

Sandkasten für Haus

Sollen die Kinder nicht bis ins Erdreich buddeln, dann empfiehlt es sich sehr, unter den Sand zuerst ein Unkrautvlies zu verlegen. Wenn Tiere wie Katze und Hund im Garten herumlaufen, so ist für diese der Sandkasten sehr verlockend, diesen als Toilette zu benutzen. Hier ist dann ein Sandkasten mit Deckel empfehlenswert.

Mein Tipp: Bei der Auswahl des Sandes solltet ihr auf Formstabilität achten. Viele Kinder möchten im Sand auch Burgen bauen oder Figuren formen, daran ist also immer zu denken. Wer Geld sparen möchte, der nimmt ganz einfach Bausand. Dieser ist im Kieswerk erhältlich. Nicht selten kostet die Tonne Sand nur wenige Euro.

Als Alternative zu den Sandkästen aus Holz gibt es noch die blauen Muscheln. Da diese aus zwei Teilen bestehen, kann man die eine Muschel mit Sand füllen und die andere Muschel mit Wasser. Gerade an warmen Sommertage ist es eine ideale Kombination.

Schaukeln und Spieltürme – Gut für die Fitness

Genau wie der Sandkasten ist eine Schaukel ein echter Klassiker. Hierbei stehen euch zahlreiche Variationen zur Auswahl. So gibt es die einzelne Schaukel oder auch Doppelschaukel, bestehend aus 2 bis 4 Pfosten und einem Querbalken. Wer möchte, kann die Schaukel durch einen Kletteranbau oder eine Rutsche noch erweitern.

Oder ihr entscheidet euch gleich für einen Spielturm. Solche Spieltürme verbinden gleich mehrere Spielgeräte in einem. Angefangen vom Turm als Klettermöglichkeit, über die angebauten Rutsche und der Schaukel bieten diese viel Abwechslung.

Die Auswahl an Spieltürmen ist hierbei riesengroß. Wickey  Daher gilt es sich beim Kauf genügend Zeit zu nehmen. An dieser Stelle möchte ich sehr gerne auf den Hersteller namens Wickey verweisen. Der Hersteller ist ein Pionier in der Entwicklung und den Bau von Spieltürmen und Spielgeräten.

Die Wünsche der Kinder stehen bei Wickey und deren Produkte dabei stets im Vordergrund. Was sich alleine schon bei der Auswahl der Spieltürme erkennen lässt.

So gibt es die Spielgeräte zu den unterschiedlichsten Themengebieten. Angefangen vom Piratenschiff, über das Baumhaus auf Stelzen bis hin zur großen Ritterburg ist hierbei alles vertreten und dürfte somit viele Kinder begeistern.

Spielturm Wickey

Foto von Wickey

Auf den richtigen Standort im Garten achten

Neben der Auswahl des Spielgerätes spielt auch die Standortwahl im Garten eine wichtige Rolle. Bei der Suche nach dem richtigen Platz sollte man sich daher ausreichend Zeit nehmen und schauen, wie sich das Spielgerät harmonisch in die bisherige Gartengestaltung integrieren lassen kann.

Verständlicherweise werden Kinder vermehrt während der warmen Jahreszeit im Garten spielen. Daher gilt es unbedingt auf den Sonnenverlauf und Schattenwurf zu achten. Ein Sandkasten, welcher im Sommer 8 Stunden in der prallen Sonne steht, ist nicht gerade ideal. So ist es daher sehr gut, wenn sich ein halbschattiger Standort finden lässt.

Des Weiteren sollte der Standort gut einsehbar sein, sodass man als Eltern oder Großeltern stets einen Blick auf die Kinder hat.

Spielgeräte aus Holz selber bauen

Wer handwerklich geschickt ist, kann die Spielgeräte aus Holz auch gerne selber bauen. Hierbei sollten aber stets hochwertige Baumaterialien verwendet und stets der Aspekt der Sicherheit beachtet werden.

Überprüft eure Konstruktion immer auf Stabilität und darauf, dass keinerlei spitze Gegenstände wie Schrauben oder Absplitterungen aus dem Holz herausragen. Vom zeitlichen Aufwand sowie der Sicherheit kann es daher besser sein, gleich auf ein fertiges Spielgerät wie diese von Wickey zurückzugreifen.

Natürlich müssen diese Spielgeräte auch noch zusammengebaut werden, jedoch sind alle Bauteile perfekt zugeschnitten und müssen nur noch zusammengeschraubt werden.

Wohin mit den Spielgeräten, wenn die Kinder größer werden?

Die Kinder werden natürlich größer und irgendwann kommt einmal der Punkt, wo andere Dinge interessanter und die Spielgeräte so gut wie nicht mehr genutzt werden. Daher ist diese Frage vollkommen berechtigt.

Praktischerweise lassen sich gerade Spielgeräte aus Holz weiterhin ideal im Garten nutzen. So lässt sich der Sandkasten mit wenigen Handgriffen zu einem Hochbeet umwandeln. Das Spielhaus kann als Garagen für den Rasenmäher genutzt werden.

Die Schaukel kann als Klettergerüst für Pflanzen wie Stangenbohnen, Hopfen oder Blauregen dienen. Gleiches gilt für die Spieltürme. Wobei diese dekorativ mit Blumenkästen bestückt werden könnten. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Schreibe einen Kommentar