Woher kommt die rostig rot aussehende Baumrinde?

Die Rinde des Baumes hat einen rostig rot aussehenden Belag. Je Standort des Baumes ist sein Aussehen mal hell oder dunkel, dies ist abhängig vom Lichteinfall.

Ursache

Der Baum ist von Grünalgen befallen und ein eingelagerter Farbstoff in der Alge lässt den Stamm rotbraun aussehen. Das Auftreten der Alge ist abhängig von der Temperatur und der Reinheit der Luft.

Baumrinde rostig rot

Ein geringer Schwefelgehalt in der Luft wirkt sich fördernd auf die Fortpflanzung der Alge aus und je trüber das Wetter, umso mehr fällt die rotbraune Färbung der Rinde auf.

Es sind Milliarden von Algenzellen, die kaum ein hundertstel Millimeter groß sind und gehören zur Gattung der Trentepohlia.

Algen auf dem Land und dann noch an Bäumen?

Algen leben eigentlich im Wasser, was auch richtig ist, einige sind ausgewandert und zu Pflanzen auf dem Land geworden. Die Landalgen überstehen lange Trockenperioden und benötigen nur gelegentlich etwas Feuchtigkeit, die Verbreitung erfolgt durch den Wind.

rostige Baumrinde

Sind die Algen eine Gefahr für den Baum?

Schäden an Bäumen durch die Algen sind nicht bekannt, da die Grünalge nur auf der Oberfläche der Rinde sitzt. Die Grünalge versorgt sich durch Photosynthese und nimmt das Wasser über den Regen und der Luft auf.

rostige Baumrinde

Wie kann man Algen von Pilzen am Baum unterscheiden?

Hat sich die Grünalge angesiedelt, ist dies an ihrem großflächigen Auftreten zu erkennen, die Rinde des Baumes bleibt fest.

Handelt es sich um einen Pilzbefall, treten Schäden an der Rinde auf, sie lässt sich leicht entfernen bzw. verfault. Es entstehen bis ins Holz reichende Schäden, erst klein die später immer größer werden.

Es treten faulige Ränder die zumeist dunkel sind und zerbröseln.

Informationen über Pilzbefall findet man bei GartenBob.de in der Kategorie „Schädlinge & Krankheiten“ und dies gleich vielfach.

Schreibe einen Kommentar