Früchte des argentinischen Spitzpaprika haben hellbraune Flecken

Es kann durch Standortbedingungen vorkommen, dass gelegentlich einzelne kleine Flecken auftreten, die sofort abtrocknen und die Früchte nehmen keinen Schaden, bleiben genießbar, ist dies nicht weiter erwähnenswert. Wenn die Paprikafrüchte Flecken haben, könnte es am Gießen liegen, entweder zu viel oder zu wenig. Treten bei mehr Wasserzufuhr bzw. weniger Wasser keine Veränderungen auf und die Früchte werden unansehnlich und ungenießbar, sind die Ursachen kaum noch zu beseitigen.

Ursachen (Chilis gehören zu den Paprikas)

Es kann sich um den Alfalfa-Mosaikvirus, den Chili Veinal Mottle Virus, den Pepper Mottle Virus, die Rübenkräuselkrankheit, Befall durch Thripse oder die Verticillium-Welke-Krankheit oder einen Pilzbefall handeln. Um festzustellen, um welchen Erreger es sich handelt, ist eine Laboruntersuchung nötig. Bei der Hobbygärtnerei lohnt sich der Aufwand nicht, da es egal ist, um welchen Erreger es sich handelt und keine Gegenmittel gibt.

fruechte-argentinischen-spitzpaprika-flecken

Wie sollte man vorgehen, um weitere Pflanzenschäden zu verhindern?

Die befallenen Pflanzen sofort von den gesunden trennen, komplett mit Topf und Erde im Hausmüll entsorgen (nicht auf dem Kompost). Stehen die Pflanzen im freien in der Erde, nichts nachpflanzen. Eine neue Bepflanzung erst in der nächsten Saison vornehmen (keine Chili- oder Paprikapflanzen). Wird in der nächsten Saison wieder Paprika gepflanzt, diesen so weit wie möglich von der vorhergehenden Stelle pflanzen.

Alle restlichen Pflanzen ständig kontrollieren, sind an weiteren Pflanzen Schäden zu erkennen sollten alle, auch die noch gesund aussehen, entsorgt werden. Alle oben genannten Erreger können auch an anderen Kulturen erheblichen Schaden anrichten. Werden im Folgejahr wieder Paprika gepflanzt und es tritt wiederum ein Befall auf, sollten 3 bis 5 Jahre keine Paprika gepflanzt werden.

Weitere Ursachen

Nährstoffmangel, allerdings sind Mangelerscheinungen an den Blättern zu erkennen. Die Blätter zeigen helle Stellen, die Blattstiele und Blatt senken sich. Das Senken der Blätter ist auch ein Anzeichen von Wassermangel. Tritt Nährstoffmangel auf, wachsen die Früchte ungleichmäßig und werden unförmig.
Eine ausgewogene Nährstoffversorgung erkennt man, dass alle Pflanzenteile eine gleichmäßige Farbgebung haben. Werden die Früchte Faul bzw. matschig kann es sich um einen Pilzbefall handeln. Ist nur eine Frucht befallen, diese entfernen. Breitet sich die Fruchtfäule aus, sofort die gesamte Pflanze aus dem Bestand nehmen.

Schreibe einen Kommentar