Schädlinge und Krankheiten an Obstbäumen

GartenBob.de erhält eine Vielzahl von Anfragen, wenn es die Zeit erlaubt, versuchen wir jede Anfrage zu beantworten. Normalerweise ist eine Antwort überhaupt nicht nötig, da in der Kategorie „Schädlinge & Krankheiten“ alle am häufigsten auftretenden Schädlinge und Krankheiten schon beantwortet sind. Ob die Krankheit am Apfel- oder Birnbaum auftritt spielt dabei keine Rolle. Jeder Gartenbesitzer sieht bei einem Schaden am Baum sofortigen Handlungsbedarf, aus der Sicht des Gärtners auch richtig. Leider ist es bei Schädlings- und Krankheitsbefall, wenn diese erkennbar sind, schon zu spät, um sofort Maßnahmen ergreifen zu können.

Es gibt nur einige Ausnahmen und diese sind Schädlinge, die mit bloßen Auge erkennbar sind, wie zum Beispiel Blattläuse oder Raupenbefall. Gegen solche Schädlinge findet man bei GartenBob.de in der Kategorie „Schädlinge & Krankheiten“ alle Informationen um diese Schädlinge sofort bekämpfen zu können und das ohne die Chemiekeule (Gifte) einsetzen zu müssen. Es spielt dabei keine Rolle, um welchen Obstbaum es sich handelt. Wenn Raupen eines Falters sich über einen Apfelbaum hermachen, sind dies die selben Symptome wie an einem Pflaumenbaum.

Wann werden die Fragen beantwortet?

An Hand der Fragestellung wissen wir schon, dass eine Schadensbegrenzung sehr langfristig sein wird. Es werden trotzdem, so weit es uns möglich ist, alle Fragen beantwortet, auch wenn dies längere Zeit dauert.

Warum bieten wir diesen Service an?

Seit Jahrzehnten beschäftigen wir uns nicht nur mit der Bekämpfung sondern hauptsächlich mit den Ursachen. Untersuchungen unsererseits haben ergeben, dass die perfektesten aufgeräumten Gärten am meisten von Schädlings- Krankheitsbefall betroffen sind. Gärtner die naturnah gärtnern haben diese Probleme selten oder überhaupt nicht. Wir wollen diese Erfahrungen weitergeben, wenn nur einige Gärtner zum naturnahen Gärtnern übergehen, ist dies ein Beitrag zur Verbesserung der schon mehr als genug angeschlagenen Natur. In unserem Garten wurde noch nie ein Gift zur Schädlings- und Krankheitsbekämpfung eingesetzt, allerdings haben wir eigentlich keine Schädlinge. Einmal abgesehen von ein paar Wühlmäusen und anderen Nagern, dies liegt aber auch daran, dass ca. 70 Meter Flusslauf den Garten direkt begrenzen und Wald bzw. Naturparkbereich direkt bis an den Garten reichen.

Warum zu den Schäden am Baum oder Grün kaum Bilder?

Eine große Anzahl von Schäden am Baum sieht sich sehr ähnlich, um Verwechselungen zu vermeiden, bieten wir unsererseits kaum Bilder an. Sie brauchen nicht unsere Bilder sonder wir Ihre Bilder vom Schaden am Baum. Ein Beispiel sind Blattläuse und die Kreuselkrankheit, in beiden Fällen ringeln sich die Blätter und die Symptome sind am Anfang die gleichen, wie Blätter und Zweige trocknen ab.

Ein Wort als Autor in eigener Sache

Über ein Jahrzehnt waren wir mit unserer Gartenservice – Firma unterwegs und haben genügend Erfahrungen sammeln können. Auch bei Schädlingen und Krankheiten wurde unser Service in Anspruch genommen. Entgegen aller Marketingregel gab es meinerseits beim Kunden, in manchen Fällen, die Antwort: Es tut uns leid „Ihnen kann man nicht mehr helfen“.

Wenn eine Schädlings- und Krankheitsbekämpfung nicht sofort wirksam wirkt, liegt dies daran, dass das natürliche Gleichgewicht absolut nicht mehr funktioniert. Wenn ein Gärtner für seinen Garten nicht einmal 20, 30 oder 50 € für eine Bodenanalyse übrig hat, kann man in vielen Fällen bei kranken Bäumen auch als Gartenservice – Firma nicht mehr helfen. Es ist ein ganz kleiner Schritt um das natürliche Gleichgewicht wieder in Ordnung zu bringen.

Schädlinge & Krankheiten an Obstbäumen

Es Bedarf nur einer Mülltüte und ein Schritt in den Geräteschuppen oder den Räumlichkeiten in dem alle Dinge für den Garten gelagert sind. Mülltüte auf und alle Gartenchemie rein – kein Garten brauch Moosentferner, Unkrautex, Algenvernichter, Pilzfrei, Gifte gegen Blattläuse und sonstige Insekten sowie Kunstdünger und was die Chemie sonst noch bietet, außer reine Naturprodukte. So einfach kann naturnahes Gärtnern sein. Den Inhalt ordnungsgemäß als Sondermüll entsorgen und auf keinen Fall vermischen.

Wer diesen Schritt unternimmt, braucht sich nicht zu sorgen, irgendwann die Aussage zu hören „Ihnen kann man nicht mehr helfen“.

Etwas Toleranz zur Natur mit ihren Wildpflanzen kann nicht schaden.

Mit freundlichen Grüßen
GartenBob.de

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Leider nichts gefunden das meinem Problem mit meinem Apfelbaum näher kommt.
    Bei meinem Apfelbaum sind die Blötter rot gepunktet und beginnen sich einzukringeln !!! Was könnte das sein ??? Danke für Ihre Hilfe !!!

    MfG

    M.Bauer

Schreibe einen Kommentar