Wann werden Hecken geschnitten?

Jeder Gärtner hat da so seine eigenen Gepflogenheiten und ist der Meinung, dass er alles richtig macht. Ein Gärtner schneidet seine Hecke nur einmal, der nächste zweimal und dritte regelmäßig, wenn ein neuer Austrieb entstanden ist, alle drei Gärtner machen es richtig. Probleme nach Jahren haben nur die Ersten beiden Gärtner, da durch den wenigen Schnitt die Hecke im Inneren immer kräftiger geworden ist. Aus dünnen Zweigen sind regelrechte dicke Äste geworden (Bild 1).

Hecken geschnitten 1

Nur noch im Außenbereich lässt sich die Hecke Trimmen (in Form halten), Rückschnitt um ein paar Zentimeter ist mit einer herkömmlichen Heckenschere nicht mehr möglich, da diese an den dickeren Äste versagt. Gärtner drei,hat durch den regelmäßigen Schnitt mit der Heckenschere diese Probleme nicht, wenn er gelegentlich dickere Äste mit der Astschere herausschneidet (Bild 2).

Hecken geschnitten 2

Alles über den Heckenschnitt und das zurückschneiden von Hecken findet man bei GartenBob.de einfach in Suche „Hecke schneiden“ eingeben oder in der Kategorie „Pflanzen & Bäume schneiden“ sich die nötigen Informationen suchen.

Schnittzeiten

Im Bundesnaturschutzgesetz § 39 Abs. 5 sind unter anderen die Schnittzeiten für Hecken geregelt. In der Zeit vom 1.03. bis 30.09. dürfen keine lebende Zäune, Gebüsche, Hecken sowie andere Gehölze abgeschnitten oder auf den Stock gesetzt (Radikalschnitt) werden.

Was ist das Schneiden bei Hecken erlaubt?

Kein Heckenbesitzer muss Angst haben, dass über die Wachstumsperiode die Hecke über ihre Ausmaße herauswächst. Es ist „schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen“, Schnittmaßnahmen die der Verkehrssicherungspflicht dienen sind ebenfalls erlaubt.

Zuwachs

Als Zuwachs bei Hecken werden alle Neuaustriebe bezeichnet, die über eigentliche Grundform und Höhe mit Beginn der Wachstumsperiode wachsen. Wer allerdings seine Hecke bis zum 1.09. auswachsen lässt, könnte Probleme bekommen, ein erstmaliger Heckenschnitt dürfte dann kein Form- und Pflegeschnitt sein, es könnte sich dann um einen Rückschnitt handeln.

Vögel hätten in der langen Schnittpause genügend Zeit gehabt, ihre Nester bis in den Auswuchs zu bauen. Zu dieser Zeit sind in den Nestern keine Gelege mehr, aber die Jungen von der letzten Eiablage könnten sich immer noch in den Nestern befinden. Vor dem Heckenschnitt sollte die Hecke intensiv kontrolliert werden. Die bessere Möglichkeit, die restlichen Tage bis zum 1.10. zu warten, in dieser Zeit sind dann auch die letzten Jungvögel ausgeflogen.

Wie sollten sich verschiedene Besitzer von einer Hecke verhalten?

In vielen Fällen, ob Mieter- oder Eigentümergemeinschaften, kommt es immer wieder zu Problemen, wenn es um die Schnittmaßnahmen und vor allem den Zeitpunkt des Heckenschnitt geht. Was die Breite und Höhe betrifft sollten sich die Parteien gemeinschaftlich unter Beachtung der örtlichen Begebenheiten und Vorschriften einigen.

Eine Vielzahl von Heckenbesitzer sind der Meinung, es ist ausreichend, die Hecke nur ein bis zweimal zu schneiden. Wer der Meinung ist, dass diese geringe Schnittmaßnahmen ausreichen sollte sich nochmals Bild 1 ansehen, selbst bei einer Ligusterhecke würden sich mit der Zeit dicke Äste bilden. Wer also nicht regelmäßig schneidet, kann sich darauf einstellen, dass mit der Zeit eine herkömmliche Heckenschere nicht mehr ausreicht, dann bliebe nur noch eine Rückschnittschere und zuletzt kommt dann die Kettensäge.

Schreibe einen Kommentar