Fliesen mit Essig reinigen im Gartenhaus

Auch im Gartenhaus wird die Gartenküche, die Grillecke und sonstige Gegenstände benutzt und damit schmutzig, wie im Haushalt.

Es gibt für jeden Zweck im Haushalt einen Spezialreiniger, jeder von diesen Reinigern reinigen reiner als rein. Zu dem Reinen gesellt sich noch besser als Duft, der bessere Duft und noch schneller sauber als schneller.

Fließen reinigen

So sehen auch viele Haushalte im Freundes, Verwandten und Bekanntenkreis aus. Ein Blick in die Küche oder Bad, es stehen eine Vielzahl von Reinigern und Duftspendern herum, da möchte man lieber nicht wissen, was sich noch in den Schränken oder Abstellkammern befindet.

An jeder Tür müsste ein Gefahrgut Zeichen angebracht sein, wie es bei LKW zu sehen ist, ein Totenkopf und Explosionsgefahr auf alle Fälle.

Die Inhaltsstoffe auf dem Etikett

Ohne Chemielexikon kaum zu deuten, ein reiner Chemiecocktail. Die Gebrauchsanweisung, Handschuhe, Schutzbrille nur bei genügend Frischluftzufuhr (gut belüftete Räume) und so weiter.

Werden aus verschiedenen Reiniger bestimmte Stoffe zusammengemischt, können gefährliche Gifte und Gase entstehen, die schwere Verätzungen der Atemwege verursachen, bis hin zu lebensgefährlichen Verletzungen.

Wo landen die Stoffe aus dem Haushalt?

Ein Teil vergast in der Luft, man kann die unangenehmen Gerüche riechen, ein Teil bleibt als getrockneter Rückstand auf dem Gegenstand der geputzt wird und der größte Teil mit dem gelösten Schmutz im Putzeimer wird im Abwasser entsorgt.

Das Abwasser gelangt in der Kläranlage, diese schaffen es kaum noch alle Reste aus dem Abwasser zu entfernen.

Der Rest landet im Wasserkreislauf und später im Trinkwasser. Prost

Wo landen die Stoffe aus dem Gartenhaus?

Es gibt Gartenhäuser mit Abwasserkanalanschluss oder zugelassene Sammelgruben, die mittels Entsorgungsfahrzeugen den Inhalt in der Kläranlage entsorgen. Diese Entsorgung ist aber selten, da die meisten Gartenhäuser ohne Zufahrt bzw. Kanalanschluss sind.

Der Gesetzgeber gestattet Fäkalien mittels Trocken- bzw. Kompost Toiletten durch Kompostierung zu entsorgen. Auch flüssige Abwässer wie Abwasch-, Reinungs- und Wischwasser dürfen in Kleinmengen auf den Komposthaufen.

Das Problem mit dem Reinigungswasser

Es gibt Mikroorganismen die Chemikalien aus dem Reinigungswasser auch im Komposthaufen zersetzen, nur auf die Dosierung und Menge kommt es an. In einem Garten mit rund um die Uhr Nutzung, auch wenn es nur am Wochenende ist, kommt ein handelsüblicher Komposthaufen mit einem Fassungsvermögen von weniger als 1 m³ Fassungsvermögen an seine Grenzen.

Lassen sich die chemischen Reiniger ersetzen?

Die chemischen Reiniger lassen sich problemlos ersetzen, der Handel bietet Reinigungsprodukte, an die biologisch abbaubar sind.

Darauf sollte geachtet werden

Nicht alle Produkte, die biologisch hergestellt sind, sind auch biologisch abbaubar. Die Kennzeichnung „Biologisch abbaubar“ ist wichtig. Biologisch abbaubar sind Essig, Zitrone, Efeu – in Wasser angesetzt, Zuckertensid, Produkte aus Kokosfett Alkohol, Kokosöl, Maisstärke, Lemongrasöl und weitere ähnliche Mittel.

Es funktioniert zum Beispiel mit Essig

Die Fliesenwand auf Bild 1 über einer Kochstelle wurde als Testfläche benutzt und nicht täglich und nach jedem Brat- und Kochvorgang gereinigt, lediglich wurden die Fliesen mit einem feuchten Lappen abgewischt.

Fliesen Essig reinigen

Wie man links und rechts im Bild sieht, hat sich eine erhebliche Schmutzschicht gebildet. In der Mitte zu sehen die sauberen Fliesen, diese wurden aufgrund der starken Schmutzschicht mit Essig gereinigt.

Fließen mit Essig reinigen

Bild 2 zeigt einen Kocher der ebenfalls mit Essig gereinigt wurde, allerdings war der Einsatz eines Schwammes erforderlich. Starke Verschmutzungen lassen sich mit einer biologisch abbaubaren Zahnpasta entfernen.

Schreibe einen Kommentar