Treppen in ihrer Vielseitigkeit

Bei einer Treppe wird an erster Stelle nur an ihren Nutzen gedacht, herauf und heruntergehen. Eine Treppe sollte nicht nur ihren Zweck erfüllen, sondern auch als Gestaltungsobjekt dienen, als Design ein Hingucker sein, ihren Zweck erfüllen und dabei als Kunstwerk betrachtet werden. Stilvoll sollte diese sich in oder an den Raum anpassen. Selbst eine Außentreppe, stilvoll gestaltet, kann ein Gebäude aufwerten.

Was sollte vor dem Kauf beachtet werden?

In welchem Raum soll die Treppe montiert werden, unter Beachtung der baulichen Gegebenheiten. Welcher Höhenunterschied gibt es? Wie oft wird die Treppe genutzt? Muss die Treppe größere Gewichte aushalten?

Treppe aus Holz

Mit größeren Gegenständen ständig eine Wendeltreppe benutzen, kann Probleme bereiten und mühsam sein. Soll der Bereich unter der Treppe dienen oder nicht. Die Farbe der Treppe unter Beachtung der Lichtverhältnisse und Schattenwurf. Eine Treppe sollte in Raumnutzung nicht stören, kann aber als Raumteiler von Nutzen sein. Das Treppengeländer sollte mit einbezogen werden, es sollte vom Design zur Ausstattung der Räumlichkeit passen.

Das Preisleistungsverhältnis muss passen, dabei nicht am falschen Platz sparen. Alle diese Punkte sind wichtig, wenn man eine Treppe bauen will. Eine Treppe wird nicht gewechselt wie Kleidungstücke, die zurzeit in Mode sind.

Treppe aus Stahl

Eine optimale Möglichkeit ist das Nutzen von Anbietern für Treppen, die meist auch einen Treppen Online Shop besitzen, wo man sich gleich die passende Treppe aussuchen und diese bestellen kann. Hier steht inzwischen eine große Auswahl der Verfügung.

Welche Treppe passt zu mir?

Bei einem neuen Haus sollten alle Nutzer des Hauses bzw. der Treppe bei der Auswahl der Treppe mit einbezogen werden. Geschmäcker sind verschieden, allerdings sind auch Bauvorschriften zu beachten.

Als Erstes sollten die verschiedensten Arten von Treppen untereinander von der Gestaltung und Nutzen sowie Geschmack einbezogen werden.

Unterschiede wie Holztreppen, Stahltreppen, Betontreppen, Steintreppen, gemauerte Treppen und Glastreppen sind zu überlegen. Der Neigungswinkel spielt ebenfalls eine Rolle. Eine Kellertreppe hat oft einen steileren Neigungswinkel wie eine Treppe im Wohnbereich.

Bei der Planung spielt der Grundriss des Gebäudes eine weitere Rolle. Da ist auch die Etagenzahl entscheidend.

Dabei stellt sich die Frage eine einheitliche Treppenform oder je nach Nutzung der Etage. Ein Teil der Entscheidung richtet sich nach den räumlichen Baulichkeiten, es passt nicht jede Art von Treppe in jedes Gebäude.

Treppe aus Stein

Ob Wendeltreppe, Spindeltreppe, Geradläufige Treppe, Viertelgewendelte Treppe, Halbgewendelte Treppe, Gewendelte Treppe oderBogentreppe spielen eine Rolle welche Treppe passt.

Bei der Entscheidung kommt noch die Konstruktionsart hinzu, wie Wangentreppe, Harfentreppe (abgehängte Treppe), Bolzentreppe, Holmtreppen (Einholm-, Zweiholm- und Mittelhholm-Treppe), Kragarm-Kragenstufentreppe oder Faltwerktreppe.

Warum eine Treppe vom Fachmann bauen lassen?

Das wichtigste ist die Sicherheit zum Schutz von Leben und Gesundheit. Die Treppe muss über viele Jahre überdauern und darf auch mit zunehmenden Alter nicht zur Gefahr werden. Von einem Fachbetrieb gefertigte Treppe ist unter Einhaltung aller sicherheitstechnischen Bedingungen gebaut. Eine Treppe bauen ohne jegliche Erfahrung kann zu einer echten Geduldsprobe werden.

Treppe naturnahe

Wer die Wahl hat, hat die Qual?

Das muss nicht sein, auch wenn es unzählige Anbieter und eine scheinbar unendliche Auswahl von Treppen gibt.

Bei der Auswahl der Treppe Ruhe bewahren, alle Ideen in Betracht ziehen. Alles mehrmals überdenken, eine Fehlentscheidung kann später hohe Kosten erzeugen. Nicht vergessen, an die Zukunft zu denken.

Bei der Entscheidung ist auch der Pflegeaufwand stets zu berücksichtigen, der mitunter nicht zu unterschätzen ist. Wie bei einem Fußbodenbelag, Parkettboden macht es ebenso viel mehr Arbeit als Bodenfliesen zu pflegen. Kinder sollten bei der Planung nicht vergessen werden, eine Treppe ohne Geländer bringt bei kleinen Kindern über einen längeren Zeitraum Probleme mit sich.

Eine richtige Planung ist nötig und nicht verzagen, Fachfirma fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.