Abnehmen mit Kräuter und weiteren Erzeugnissen aus dem Garten

Es gibt eine Vielzahl von Kräutern, die bei regelmäßiger Anwendung zum Abnehmen beitragen. Eine Voraussetzung ist, dass die Kräuter regelmäßig verwendet werden. Eine Garantie gibt es nicht, soweit auch eine regelmäßige sportliche Betätigung erforderlich ist. Auch Gartenarbeit kann zum Abnahmen beitragen, Voraussetzung es werden nicht zu viele Pausen gemacht und etwas Anstrengung ist auch erforderlich.

Abnehmen mit Kräuter aus dem Garten

Neben Kräutern gibt es noch eine Vielzahl von Gartenerzeugnissen, aus denen sich Produkte herstellen lassen, die zur Gewichtsreduzierung beitragen wie Essig, Öle und selbst hergestellt Gewürze. Neben unseren einheimischen Gewächsen gibt es eine Vielzahl von Kräutern und Gewürzen, die aus anderen Klimazonen stammen. Diese lassen sich mit unseren einheimischen Gewächsen kombinieren und tragen zur Abwechselung der Geschmacksnoten bei.

Stoffwechsel anregende Kräuter

Apfelessig, Basilikum, Brennnessel, Giersch, Kresse, Minze, Petersilie, Schnittlauch, Zimt

Verdauungsfördernde Kräuter

Dill, Kerbel, Kresse, Löwenzahn, Oregano, Rosmarin, Thymian

Stoffwechsel anregende Gewürze

Chili, Gewürznelken, Ingwer, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Muskatnuss, Schwarzer Pfeffer, Senf, Thymian, Zimt

Wurzelgemüse als Helfer

Karotten (Möhren), Meerrettich, Pastinaken, Petersilienwurzel, Rote Bete, Schwarzwurzeln, Sellerie, Rettich, Topinambur

Appetit reduzierend

Spinat, Ingwer, Minze

Es gibt noch eine Vielzahl mehr Pflanzen, die sich auf den Stoffwechsel auswirken. Bei den meisten aufgeführten Pflanzen handelt es sich um Pflanzen, die sich im eigenen Garten problemlos (vorausgesetzt die Standortbedingungen passen) anbauen lassen. Auch Wildkräuter können im eigenen Garten wachsen, man findet diese auch in der Natur. Es handelt sich um regionale Pflanzen, die Verwendung erspart lange Transportwege und schont die Umwelt.

Wie sollten die Pflanzen verwendet werden?

Vor allen als Rohkost bzw. nur leicht erwärmt, als grüne Smoothies, Salat oder als Dipps. Die verschiedensten Produkte können nach Belieben zusammengestellt werden, entscheidend ist der eigene Geschmack.

Pflanzen, die beim Abnehmen sehr vorteilhaft sind

Vor allen Pflanzen die Bitterstoffe enthalten helfen beim Abnehmen, Reinigung des Körpers und Fasten. Salate aus Artischocken, Endivien, Chicorée oder Radicchio helfen.

Bitterstoffe regen den Stoffwechsel an, aus dem Garten gehören Petersilie, Löwenzahn, Schafgarbe, Beifuß, Engelwurz, Enzian, Wermut und Tausendgüldenkraut dazu.

Aller Anfang ist schwer

Die alltäglichen Essgewohnheiten zu ändern, ist anfänglich nicht einfach. Ein Grund dafür ist der Geschmack. Fertiggerichte und konservierte Lebensmittel sind mit Aromen versetzt, somit wird der Geschmackssinn beeinflusst. Mit der Zeit stellt sich der Geschmack auf den gefälschten Geschmack und die Aromen ein.

Alle Lebensmittel, die ihren Ursprungsgeschmack haben, schmecken nicht mehr. An neuen Geschmack kann man sich in kleinen Schritten gewöhnen. Nach einiger Zeit beginnt die Geschmacksumstellung, der Körper stellt sich in kleinen Schritten auf die natürlichen Produkte ein. Es kommt zu einer Umkehrreaktion, künstlich veränderte Lebensmittel schmecken nicht mehr.

Eine Vielzahl von Obst und Gemüse im eigenen Garten erzeugen

In vielen Gärten ist der größte Teil der Gartenfläche mit kurzgeschorenen Rasenflächen versehen. Diese sind nur zum Rasenmähen geeignet, mehr nicht. Da das Rasenmähen mit einem Rasenmäher erfolgt, ist dies kaum eine sinnvolle Tätigkeit, die zum Abnehmen nützt.

Als Obst und Gemüseanbaufläche wäre diese nützlicher.

Im GartenBob.de Gartenkochbuch gibt es eine Vielzahl von Rezepten und immer daran denken, dass der Obst und Gemüseanteil immer größer ist als sonstige Zutaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.