Zäune und Sichtschutz für den Gartenbereich

Bei der Neuanlage eines Gartens oder der Umgestaltung eines Grundstückes, ob es dabei um Zäune, Sichtschutzelemente, Balkone oder Terrassengeländer geht, ist eine wohlüberlegte Planung notwendig. Man sollte sich ausreichend Zeit nehmen bei der Planung und natürlich fachliche Hilfe in Anspruch nehmen. Wichtig ist, das Design nicht nur des gewählten Produktes wie Zaun oder Sichtschutzelemente sondern das gesamte Bild der Anlage. Alles sollte harmonisch zueinander passen vom Zaunfeld über Tore, Türen, Pergolen, bis hin zu den Klappläden vor den Fenstern und nicht zuletzt die Mülltonnenbox.

Auf Qualität und Herkunft achten

Auch Pflanzen können als Sichtschutz dienen.

Auch Pflanzen können als Sichtschutz dienen.

Weiter geht es mit der Farbe und dem Material aus dem die einzelnen Komponenten gefertigt sind. Gartenzäune aus Kunststoff oder Terrassengeländer aus deutscher Kunststoffproduktion können eine Alternative gegenüber herkömmlichen Produkten aus Holz oder Eisen sein. Bei Produkten aus deutscher Produktion kann man sicher sein, dass die Umweltschutzbestimmungen eingehalten werden.

Ein witterungsbeständiger, pflegeleichter und UV-beständiger Kunststoff macht langfristig keine Arbeit, da er nicht mit Farbe oder anderen Schutzmitteln versehen werden muss.

Wer seine Wahl auf Produkte aus Aluminium trifft, wird die positiven Eigenschaften des Materials zu schätzen wissen. Aluminium ist leicht, robust und hat einen geringen Pflegeaufwand. Für einen Weidezaun mit einer Herde Büffel ist ein Aluminiumzaun nicht geeignet, aber für eine gehobene Optik absolut wirkungsvoll. Natürlich können auch Produkte aus Alu in den verschiedensten Farben verwendet werden. Wo bekomme ich diese Produkte her? Im Internet sind wir hierzu auf eine interessante Seite namens www.fewo-zaun.de gestoßen.

Fensterläden sparen sehr viel Energie

Fensterläden wurden in den letzten Jahren so gut wie wegrationalisiert, sollten aber in Zeiten der steigenden Energiekosten wieder in Erwägung gezogen werden. Fensterläden ob aus Kunststoff oder Aluminium passen an jedes Haus. Egal ob Mehrfachverbundfenster, sind Fensterläden eine zusätzliche Alternative, um nicht unnötig Energie aus dem Fenster zu schleudern. Einmal fachgerecht montiert, dauert es nur einen kurzen Moment diese zu schließen. Ein großer Vorteil sind Fensterläden für Langschläfer und Schichtarbeiter, einmal geschlossen bleibt die Umwelt draußen, selbst das dunkelste Rollo kann Fensterläden nicht ersetzen.

Da schon mehrere Generationen ohne Fensterläden aufgewachsen sind, sollte man es ausprobieren, probieren geht über studieren. Wer einmal hinter geschlossenen Fensterläden in aller Ruhe ausgeschlafen hat, möchte auf diese nicht mehr verzichten. Ein Fensterladen hat hingegen herkömmlichen Rollos den Vorteil, dass der Technikaufwand sehr gering ist und damit Wartungsarbeiten so gut ausgeschlossen sind, höchstens alle Jubeljahre die Schaniere Ölen.

Schreibe einen Kommentar