Sauer-Hornklee im Garten

Es gibt eine große Vielzahl von Hornkleearten, die auch im Gartenbereich als Bodendecker oder Steingartenbepflanzung aufgrund ihrer üppigen und ausdauernder Blütenpracht verwendet werden.

Der Sauerhornklee ist eine reine Wildart, die sich wie fast alle Wildkräuter auch üppig vermehren können. Der Klee stammt aus dem Mittelmeerraum, tritt aber in Süddeutschland schon seit Jahrhunderten auf. Aufgrund des Klimawandels profitiert er von der Erwärmung der kälteren Regionen. Er ist längeren trockenen Perioden angepasst und profitiert von milden Wintern und trockenen-heißen Sommern.

Sauer Hornklee im Garten

Der Sauerhornklee dürfte unter den für ihn optimalen Klimabedingungen so gut wie als eingebürgert gelten. Den Klee im Garten auszurotten, dürfte unter umweltlichen Aspekten nicht möglich sein. 

Insektenfreundliche Pflanze

Hornsauerklee ist eine Nektarpflanze und dient damit Bienen und weiteren Insekten als Nahrungsquelle. Im Rahmen des Insektensterbens sollte dem Klee eine Chance gegeben werden, ein paar Pflanzen richten keinen Schaden.

Sauerhornklee entfernen

Auf den Beeten wie bei allen Kräutern hacken (jäten), die wohl älteste Art um Beikräuter zu entfernen, auf Rasenflächen den Klee mit seiner Wurzel ausstechen. Eine weitere Möglichkeit die Ausbreitung des Sauerhornklees zu verhindern ist das Absammeln der Samenkapseln. 

Springen die Samenkapseln auf, werden die reifen Samen mehrere Meter weit geschleudert, so entstand die deutsche Bezeichnung Springkraut. Mit etwas Geduld lassen sich die Samenkapseln im Vorfeld entfernen, so lässt sich die Ausbreitung eindämmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert