Sauerkirschen ernten, so mache ich es

Wir haben in unseren Gärten mehrere Sauerkirschbäume stehen und diese liefern jedes Jahr gute Erträge. In der Regel werden die Kirsche bei uns im Juli reif und können geerntet werden. Die Ernte selbst führen wir mit den Händen durch, wodurch die Früchte ganz bleiben und wirklich nur die reifen in den Sammelbehälter kommen. Als Behältnis eignen sich am besten Eimer oder Schüsseln mit Henkel, die sich mittels Haken an dickere Äste oder der Leiter einhaken lassen.

Sauerkirschen ernten

Am besten werden die Kirschen immer mit Stil geerntet und wichtig ist dabei, dass diese anschließend möglichst zügig verzehrt oder verarbeitet werden. Reife Sauerkirschen erkennt man an der dunkelroten Farbe. Zudem lassen sich diese leicht drücken.

Unser Tipp: Beim Ernten immer auch an die Tierwelt denken. Auch wenn die Kirschen sauer sind, gibt es einige Vögel und Nager, bei denen diese auf dem Speiseplan stehen und da wir einen naturnahen Garten haben, bleiben immer einige Früchte an den Bäumen.

Beschädigte oder faule Kirschen kommen auf den Komposthaufen, wo diese noch Insekten als Nahrungsgrundlage dienen können.

Die Zeit nach der Ernte kann gleich für den Rückschnitt genutzt werden.

Was mit den Sauerkirschen passiert, bleibt letztendlich jedem selbst überlassen. Bei uns werden die Kirschen für Kuchen, Marmelade und Saft genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.