Werkzeuge, Maschinen und Zubehör vor Beginn der Arbeit planen

Im Garten oder Haushalt gibt es immer etwas zu werkeln. Voraussetzung für die Ausführung der Arbeit sind die benötigten Werkzeuge, Maschinen und sonstigen Zubehör. In den meisten Fällen fehlt immer etwas, eine Maschine oder das entsprechende Zubehör.

Aus dem Materialeinsatz ergibt sich der Technikeinsatz

Steht der Bauplan fest, kann das Material beschafft werden. Dabei nicht zu vergessen, beim Baumaterial eine Reserve einzuplanen. Beim Arbeiten kann es zum Verschnitt von Material kommen. Messfehler können eintreten sowie Unvorhergesehenes.

Technikeinsatz planen

Neben der Materialplanung sollte im Vorfeld auch die benötigte Technik auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit geprüft werden. Bei größeren Bauvorhaben sollte auch Reservetechnik vorhanden sein, bzw. wo und bei wem kann ich schnellstmöglich Ersatztechnik bekommen. Ist Ersatztechnik in der Nachbarschaft, im Freundeskreis und Bekanntenkreis nicht ausreichend vorhanden, an Mietstationen denken.

Werkzeuge und Zubehör

Mietstationen haben Öffnungszeiten, diese sollten nicht vergessen werden. Viele Bauvorhaben werden nach der normalen Arbeit und am Wochenende durchgeführt, beim Ausfall von Technik kann dies zu Problemen führen, wenn die Station geschlossen hat. Nicht nur auf eine Mietstation beschränken, gerade am Wochenende werkeln eine Vielzahl von Hobbyhandwerkern, eine Ausweichstation bringt den Vorteil der größeren Ausleihmöglichkeiten.

Technikzubehör

Nach der Funktionsprüfung der Technik sollten Werkzeuge für Technik geprüft werden. Sind die Werkzeuge scharf, wie Kettensägen, Meißel, Bohrer, Sägeblätter und andere. Eine Vielzahl von Werkzeuge unterliegen während der Nutzung einen natürlichen Verschleiß. Schleifscheiben nutzen sich ab, Bohrer können abbrechend und werden stumpf. Sägeblätter oder Ketten von Kettensägen werden ebenfalls schnell stumpf, ist Ersatz vorhanden oder ein Schleifgerät.

Alle Kontrollen sollten genau und mindestens zweimal durchgeführt werden. Lieber etwas zu viel, als zu wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.