Wann wird eine Jostabeere geschnitten?

Das Obstgehölz muss nicht jährlich geschnitten werden, nur zu dichtes Holz gelegentlich etwas auslichten. Die Früchte bilden sich an Kurztrieben, durch das Auslichten bilden sich mehr Blütenknospen und Früchte.

Ab dem vierten Jahr können alte Leittriebe bis zum Boden entfernt werden, ca. 6 bis 8 Triebe sollten verbleiben. Der günstigste Zeitpunkt des Rückschnitts ist sofort nach der Ernte. Die Triebe, die zurückgeschnitten werden sollen, kann man samt Beeren entfernen. Die Beeren lassen sich am abgeschnittenen Trieb leichter ernten. Der richtige Zeitpunkt, wann man Jostabeeren schneiden sollte, ist also vermehrt vom Wachstum und der Ernte abhängig.

Was ist eine Jostabeere?

Die Jostabeere hat weitere Namen wie Josta, Jochelbeere, Joglbeere oder Rigartze. Der Name setzt sich aus „Jo“ für Johannisbeere und „Sta“ für Stachelbeere zusammen. Als Beere gehört sie zu den Stachelbeergewächsen. Gegenüber der Stachelbeere hat die Jostabeere keine Dornen, wächst sehr ausladend und schnell. Bei optimalen Standortbedingungen kann sie eine Höhe und Breite bis zu zwei Meter erreichen.

Blick in Garten

Die Beere entstand durch die Kreuzung aus Schwarzer Johannisbeere und Stachelbeere. Sie trägt große schwarze Früchte, diese enthalten sehr viel Vitamin C.

Standortbedingungen

Die Pflanze bevorzugt einen tiefgründigen humusreichen Boden. Ist kein natürlicher Humusboden vorhanden, sollte das Pflanzloch üppig ausgehoben werden und mit Rohkompost versehen werden. Günstig ist ein sonniger bis halbschattiger Standort, der geschützt liegt.

Der Schutz von Gebäuden oder Baum- bzw. Strauchgruppen, Hecken oder dichten Zäunen verhindert, dass durch Spätfrost die Fruchtansätze geringer ausfallen.

Wann ist die ideale Pflanzzeit?

Die ideale Pflanzzeit ist im Herbst, die Blätter sollten abgefallen sein. Kübelpflanzen können ganzjährig (ohne Bodenfrost) gepflanzt werden. Der Pflanzenabstand sollte aufgrund der späteren Größe der Pflanze ca. zwei bis drei Meter betragen. Die Pflanze sollten an einem Pfahl gebunden werden, dies verhindert Windbruch.

Pflege der Pflanze

Die flachen Wurzeln sollten das ganze Jahr mit einer Mulchschicht versehen werden. Die Mulchschicht kann aus Grasschnitt, Kompostabfälle und (oder) mit Hackschitzel (nicht von Nadelgehölzen) versehen werden. Auf keinen Fall sollte Rindenmulch verwendet werden. Dieser stammt in den meisten Fällen von Nadelgehölzen, der Boden kann versauern. Die Versauerung führt zu Wachstumsstörungen und der Fruchtbildung.

Eine Düngung mit Hornspänen im März oder April ist ausreichend, die Zugabe von Kunstdünger ist nicht nötig. Bei starker Trockenheit sollte die Pflanze regelmäßig gut gewässert werden. Als Pflanzenstärkungsmittel ist Brennnesselsud/Jauche zu empfehlen. Informationen über die Anwendung von Brennnesselsud/Jauche gibt es GartenBob.de in der Kategorie „Schädlinge & Krankheiten“ und auf dem GarteBob.de YouTube Kanal. Eine weitere Anleitung habe ich außerdem bei ndr.de gefunden.

Rückschnitt bei zu großen Wachstumsbedingung

Wann man Jostabeeren schneiden sollte, wenn diese zu groß geworden ist, sollte nach der Ernte erfolgen. Werden nicht so viele Früchte benötigt, spielt der Zeitpunkt keine wesentliche Rolle. Auf unseren YouTube Kanal findet man Informationen über den Rückschnitt „Eine Himbeere zurückschneiden“, bei diesem Video wird das Totholz abgeschnitten, bei dem Ausschneiden der Jostabeere wäre das Totholz die zu groß gewordenen Triebe. Ein weiteres Video „Stachelbeere schneiden“ zeigt das Einkürzen von Trieben. Beide Videos können bei der Jostabeere angewendet werden.

Erntezeit

Mitte Juli bis August. Aufgrund der Klimaveränderungen können die Früchte auch früher reif werden. Eine regelmäßige Geschmacksprobe gibt Auskunft, schmecken die Früchte, dann sind diese bereit für die Ernte.

Wie können die Früchte der Jostabeere verwendet werden?

Beim Vorbeigehen an der Jostabeere immer wieder zum Naschen. Eis, Joghurt und Beeren schmeckt gut. Die Früchte sind Nutzbar für Marmelade und Gelee. Eingekocht können die Beeren nach der Saison als Kompott oder Kuchenbelag genutzt werden. Smoothie oder in der Küche für Soßen, Suppen, als Beilage, Likör, Saft, dem vielfältigen Einsatz sind keine Grenzen gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.